Gästebuch

Eintrag schreiben

Bettina Laut aus Bremen, am 06. September 2015
"Ein Traum von Irland" ist wahrlich ein Traum von einem Stück! Ich könnte mich meinen Vorschreibern eigentlich nur anschließen.

Aber ich möchte nicht versäumen, was diese tolle Vorstellung mit mir gemacht hat:

Ich war hingerissen von den tollen musikalischen Szenen, die mich teils auf eine positive Art wehmütig gemacht und dann, bei den schmissigen Liedern kaum auf meinem Platz gehalten haben. Und immer wieder wurden meine Lachmuskeln bis zum Anschlag beansprucht.

Euch allen, die dieses Stück zu etwas ganz Besonderem machen, gilt mein Dank für mittlerweile schon zwei glückliche Abende, und eins kann ich schon jetzt versprechen, ich komme wieder.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen weiterhin soviel Erfolg! Ihr seid einfach der Hammer!
K.-Peter Dr. Horndasch aus Weyhe, am 06. September 2015
"Ein Traum von Irland" ist ein großartiges Stück, großartig gespielt, mit großem Ensemble (ständig 9 - 10 Akteure auf der Bühne); ein Stück vergleichbar mit "Cash", nicht minder faszinierend. Wen soll man als besonders loben: den tollen Gitarristen Patrick Kuhlmann, der wunderbare Raumklänge schafft, die beiden Neuen, die ein Riesengewinn sind, das ganze Ensemble von richtigen guten Theaterschauspielern oder Kay Kruppa und Frank Pinkus,, ein Intendanz- und Dramaturgie-Duo, das ein großes Glück für uns darstellt?! Sie laufen alle zur Bestform auf, mit einer Spielfreude und Freude an den tollen irischen Songs, die man als Zuschauer spürt und mit lebt. Nein, es ist das Gesamtwerk, das mitreißend ist und das Publikum zu Szenenapplaus und Beifallstürmen hinreißt.
Ich bin sicher, dass diesem Stück ein ähnliches Schicksal wie Cash widerfahren wird: man will es mehrmals sehen wollen und protestieren, wenn es irgendwann einmal vom Spielplan genommen werden sollte....was aber hoffentlich noch sehr lange dauern wird!
Martina und Jens Arnemann aus 28816 Stuhr, am 06. September 2015
Ein wirklich gelungener Abend . So ein Knallerstück richtig gut.. Alles was das herz begehrt.. Super Lieder super gesungen von Euch hammer uns fehlen echt die Worte.
Nach Cash das beste was wir bis jetzt bei Euch gehört haben..
Auch Ihr Akteure wart unübertroffen gut auch die die sich neu bei Euch eingefunden haben
Erstklassig besser geht es nicht
Es ist wirklich gut umgesetzt und es gibt viel zu Schmunzeln und zu Lachen.

Und zum Abschluß im Pub noch die passende Livemusik im Anschluß war der Hammer...

Wir kommen auf jedenfall wieder..
Hoffentlich läuft das Stück auch nach dieser Saison noch weiter, denn DAS kann man jede Woche und immer wieder anschauen..

So nun wünschen Wir Euch noch ein paar Super Abende und viel Spaß..

Klaus-Dieter Glatzel aus Barnstorf, am 06. September 2015
Bravo! "Ein Traum von Irland" ist nicht nur Werbung für ein kleines Irisches Dorf sondern vor allen Dingen Werbung für das Weyher Theater. Wiedermal ein Stück das uns alle voll begeistert hat. Die musikalische Darbietung war "Super". Man hat es ja auch an dem Beifall der Zuschauer gemerkt, dass dieses Stück jedem gefallen hat. Wir freuen uns schon auf "Loriots dramatische Werke".
Mit freundlichen Grüßen aus Barnstorf.
Klaus-Dieter Glatzel
Axel Bode aus Bassum , am 06. September 2015
Wie immer kann man sich auf das Weyher Theater und seine Akteure verlassen. Tolles Stück mit sehr schönem Gesang. Die Neuzugänge im Ensemble sind klasse, die "alten " Hasen sowieso.
Einen kleinen Kritikpunkt hätten wir aber. Wir waren zu viert dort und uns hat alle gestört dass sämtliche Namen im Stück immer komplett genannt wurden. Das nervte irgendwann. Da sich alle in dem Pub duzen, sollte der Vorname genügen. Oder ist das in Irland so üblich?
Dann müsste am Anfang kurz darauf hingewiesen werden.
Beste Grüße aus Bassum
Heike, Jürgen, Susanne und Axel
Kay Schuster aus Ottersberg, am 05. September 2015
Auch wir waren von der irischen Stimmung sehr begeistert. Tolle Leistung. Mir fällt dazu nur noch ein Kommentar ein: Ihr solltet eine "Soundtrack-CD" davon herausgeben.
Ihr wart Spitze.
Friedel u. Jürgen Wegner aus 28844 Weyhe, am 04. September 2015
Mein Mann und ich waren am 2.9.2015 in der Voraufführung von "ein Traum von Irland"
und waren beide begeistert. Klasse Stück, gute irische Atmosphäre und tolle Musik.
Endlich mal wieder ein Stück ohne "zu viel Haut". M.E. wird das der nächste
Kassenschlager wie "Cash", schade, dass das aus dem Programm genommen wurde, es
gäbe bestimmt noch viele Interessenten. Der Gitarrist hätte etwas freundlicher
gucken können.
Das einzige was uns und auch viele andere gestört hat, war die Klimaanlage,
zu kalt eingestellt. Musste mir in der Pause den Mantel holen.
Der minutenlange Applaus hinterher war mitreißend und auch verdient.
Ute und Kurt Görke aus 28816 Stuhr, am 04. September 2015
Gestern, 03.09.15, haben wir "Ein Traum von Irland" gesehen
und waren total begeistert. Tolle Schauspieler, die alle super singen können.
Die Songs waren alle begeisternd und das Bühnenbild toll.
Ein rundum gelungenes Stück.
Wir gehen oft ins Weyher Theater, wir mögen das ganze Drum und Dran!!
Super, super, wir wünschen dem Traum von Irland ganz, ganz viel Erfolg!!!
Ute und Kurt Görke aus Stuhr
Heidi Lösking aus Bassum, am 03. September 2015
Komme gerade aus "Irland" (in Kirchweyhe) und bin noch ganz überwältigt von diesem tollen Stück, dem Bühnenbild, den super gesungenen irischen Songs. Alle Mitwirkenden waren mit einer Lust dabei, die sich auf das Publikum übertragen hat. Liebe Grüße an Herrn Pinkus, das ist Spitze!Toi, toi toi für die weiteren Aufführungen.
Manfred K. aus Bremen, am 03. September 2015
Ein Traum von Irland vom 2.9.2015

Als "Klassikgänger" (Musik, Beethoven und Co) habe ich mich auf das Abenteuer dieses Stückes eingelassen.
Auch um die gesanglichen Darbietungen zu erleben.
Insbesondere die Phasen der a capella - Sequenzen haben gezeigt, auf welch hohem Niveau hier Kunst betrieben wird.
A capella - Sequenzen mit einem glaskaren Klang, hinter dem man sich nicht zu verstecken braucht.

Das insgesamt runde Stück mit seinen humorvoll-überraschenden Pointen, sorgt für Kurzweil.

Als "Klassikgänger", der ich nach wie vor sein werde, kann ich nur sagen:

(Wie heißt es beim roaroten Panther):
Heute ist nicht alle Tage, ich komm' wieder, keine Frage!

Grüße aus Bremen

Manfred
Marion u.Frank Knake aus Asendorf, am 03. September 2015
Wir haben den gestrigen Abend im Weyher Theater sehr genossen.

Das Stück war ,für uns,mal ganz anders wie viele andere Stücke die wir bisher im Theater gesehen haben. Einfach KLASSE!!!

Es ist ein Stück mit tollen gesanglichen Einlagen mit denen man sich gut nach Irland verzaubern lassen kann. Wir lieben die Stücke mit musikalischer Begleitung,
viele tolle Stimmen!!! Weiter so!!!

Endlich mal wieder ein Stück,wo alle, komplett bekleidet , auf der Bühne stehen!!

Wir hoffen ,das dieses Stück ,genauso gerne, wie viele andere Stücke vom Publikum
angenommen wird. Es lohnt Sich!!!

Wir kommen gerne wieder und nutzen gerne das Angebot der Vorpremiere!!!
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 03. September 2015
DIE SAISON BEGINNT MIT EINEM KNALLER!!!!

Die schönste Kneipe Irlands befindet sich in Weyhe! Pech für Irland – Glück für uns! Es war so richtig irisch: kernige Typen, schöne Frauen, eine herrliche Mischung aus bekannten Folksongs, mitreißenden Trinkliedern und wunderschönen Balladen. Menschen mit dem Herzen am richtigen Fleck gehen voller Inbrunst große und kleine Probleme des Lebens an, als gäbe es kein Morgen. Und eine gesunde Portion Witz gibt jeder Szene das Prickeln eines frisch gezapften irischen Bieres.

Apropos! Fehlt eigentlich nur der schwere Duft von Guinness oder Kilkenny. Aber auch da hat das Theater wie immer penibel authentisch (und nicht anders kennen wir es) eine Lösung gefunden: Treppe runter, links wenden, an der Garderobe vorbei und durch die Tür mit dem runden Fenster. Hier fließen nicht nur die begehrten irischen Biere aus den Zapfhähnen (und zwar echte und keine Bühnenbiere!), sondern auch die leckersten Whiskeys von der grünen Insel. Für Kenner gibt es hier sogar Cider. Und irische Musik gibt’s auch.

Unser Fazit: Ein Traum von Irland ist überall! Das ganze Haus hat irgendwie etwas Irisches an sich. Und das macht ungeheuren Spaß. Und nicht nur uns Zuschauern, sondern ganz offensichtlich auch den Akteuren auf der Bühne. Und die waren so gut, wie wir es seit vielen Jahren von ihnen gewohnt sind. Herauszuheben ist aber der sehr erfolgreiche Einstand der neuen Gesichter. Beeindruckend die wunderbaren Stimmen der weiblichen Akteure. Wobei nicht gesagt sein soll, dass die Männer nicht schön singen. Tun sie! Nur das wussten wir ja schon vorher!

Das Publikum stand schon, als der Vorhang noch gar nicht geschlossen war und weigerte sich standhaft, ohne Zugaben den Saal zu verlassen. Das sagt doch wohl alles, oder?

Eines haben wir noch vergessen: eine besonders strahlende Erscheinung war in der allerersten Vorstellung der neuen Saison das Licht. Premiere für die brandneue LED-Lichtanlage, die sich allen Erfordernissen gewachsen zeigte. Man ahnt das große Potential, dass noch in dieser neuen Technik steckt. Überrascht waren wir, wie viele Frauen sich gestern für die Anlage interessierten. Technikboss Tobias Jäckel musste gleich mehrere Kurzführungen für die weiblichen Fans durch die Welt des Theaterlichtes durchführen. Man sah ihm den Stolz über die neue Lichtanlage an und freute sich mit ihm.

Die erste Preview war erfolgreich! Sehr erfolgreich! Toi toi toi für die weiteren Vorstellungen!
Ingrid Johannsen aus Stuhr/Brinkum, am 29. Juli 2015
Am Freitag den 24.7 haben wir uns das Stück Singels angesehen, ich fand es sehr amüsant,hab mich lange nicht mehr so gut unterhalten lassen und die Lachmuskeln wurden immer wieder beansprucht.Mehr als gelungen dieses Stück, ist allemal eine Empfehlung. Dankeschön für den netten Abend.
Eberhard Voß aus Rahden, am 27. Juli 2015
Im Rahmen unserer diesjährigen mehrtägigen Kegeltour haben wir am Samstag "Singles" besucht und uns köstlich amüsiert. Alle unsere Kegelfreunde waren begeistert von der schauspielerischen Leistung der Akteure. Wir haben unheimlich viel gelacht.
Verbunden mit einem hervorragenden Essen bei Garbs war dieser Abend das Highlight unseres Ausflugs.
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 26. Juli 2015
Das Theaterjahr ist zu Ende. 11 Monate hat die Saison 2014/15 gedauert. Eine wahnsinnig lange Zeit, die an der Kraft aller genagt hat. Alle, ob vor oder hinter der Bühne, im Service oder an der Kasse, sind urlaubsreif. Müde aber glücklich ziehen sie sich für ein paar Wochen zurück. Alle? Nein! Nicht alle! Denn nun werden Reparaturen durchgeführt, liegen gebliebene Verwaltungsarbeiten erledigt und natürlich hat auch die Kasse geöffnet. Und schließlich haben sich auch die fleißigen Engelchen vom Shakespeare’s, dem Theaterpub, vorgenommen, die Wartezeit etwas zu versüßen. Auch in der Theaterpause geht es hier weiter inklusive der beliebten Musikabende.

Und wenn wir ganz ehrlich sind: alle anderen arbeiten ebenfalls weiter an der kommenden Saison. Nur eben nicht immer in Weyhe, sondern an ihrem Urlaubsort, im Café, am Strand oder irgendwo sonst, wo es schön ist. Aber immer wieder denken sie über das vergangene Jahr nach und vor allem über die Zukunft, die die Schauspieler und uns Theaterfreunde erst mal gen Norden auf die grüne Insel Irland führen wird. Alle sind gespannt bis in die Haarspitzen, denn das Stück ist fertig und bis ins Detail geprobt. Alle wissen, dass ein wieder einmal ganz besonderes Stückchen Weyher Theater auf die Zuschauer wartet. Aber noch ist es geheim – streng geheim!

Deshalb, bevor wir uns verplappern, werfen wir lieber einen Blick auf das vergangene Halbjahr. 2015 begann im Januar mit Highlights der ersten Saisonhälfte und mit einer weiteren Staffel der Erfolgsproduktion CASH. Auch das Männerparadies entwickelte sich mit insgesamt weit über 50 Vorstellungen zu einem Publikumsrenner.

Im Februar dann folgte die erste Premiere 2015: Die Sonne und Du. Und wieder einmal war ein neues Weyher Erfolgsstück geboren. Aktuelle Musikstücke im Wechsel mit unsterblichen Oldies machten aus dem Theater einem Musiktempel, der immer mehr Anhänger fand. Und an jedem Vorstellungstag explodierte das Publikum regelrecht, wenn die Seniorentruppe die Bühne vereinnahmte, in den Streik trat und den jungen Hüpfern mal zeigte, was echte Musik ist! Und wie groß war erst die Überraschung, als am Ende des Stückes die Bühne sich drehte und völlig platt vor Staunen alle sehen konnten, dass die Musik die ganze Zeit live gespielt wurde. Natürlich von unserer genialen Theaterband, die wieder einmal Tolles geleistet habt. Neu in Weyhe und erstmals hier auf der Bühne war der Schauspieler Carsten Steuwer, der sich sofort in die Herzen der Zuschauer gespielt hat.

Am 17. März erreichte uns eine Nachricht, die eine kleine Welt zusammenstürzen ließ: Im Juli würde die unwiderruflich letzte Staffel von Cash laufen! Ein unglaublicher Run auf die Karten setzte ein, als klar wurde, dass es sich nicht um einen Werbegag handelte, sondern bittere Realität war.

Im April folgte dann Premiere Nummer zwei. Freunde für’s Leben. Ein mit Spannung erwartetes Stück, denn es sickerte durch, dass das Stück, geschrieben vom einmaligen Frank Pinkus, sehr viele autobiografische Züge enthielt. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Und nicht wenigen Zuschauern standen immer mal wieder kleine Tränchen in den Augen. Nur gut, dass es auch genug zu Lachen gab, das dann Gelegenheit bot, sich wieder zufassen.

Die letzte Theaterpremiere der Saison 2014/15 fand dann Ende Mai statt. Es sollte die weibliche Antwort auf das männliche Männerparadies werden und sie war es auch: Singles. Geschichten aus einer Frauen-WG, präsentiert mit viel Spaß und großem Tempo. Es war wieder einmal genau das Richtige, was Frank Pinkus sich da erdachte. Aufgrund einer Erkrankung einer Hauptdarstellerin, sprang erstmals eine in Weyhe neue Schauspielerin ein: Sarah Kluge. Eigentlich sollte sie erst in der kommenden Saison spielen. Aber wie so oft passieren unerwartete Dinge und dann hat plötzlich eine Schauspielerin die unverhoffte Chance, einzuspringen. Eine Chance, aber auch ein Risiko, von heute auf morgen auf die Bühne zu springen und eine tragende Rolle zu spielen. Sarah hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert. Kompliment!

Im Juli dann der große Abschied von einer Bühnenfigur, wie sie nur Kay Kruppa wirklich verkörpern konnte: CASH. 10 ausverkaufte Vorstellungen, 10 Mal Standing Ovations, 10 Zugaben über Zugaben und 10 Mal Zuschauer, die nach der Vorstellung völlig fasziniert das Theater verließen. Und wie viele riefen laut, dass sie wieder kommen wollten, um sich dieses einmalige Stück noch einmal anzuschauen. Sie hatten gar nicht realisiert, dass das nicht mehr möglich ist. Nie mehr! CASH in Weyhe ist nun Vergangenheit. Ein großes Stück Vergangenheit, dass wir nie mehr vergessen werden… Übrigens: auch hier gab es eine neue Schauspielerin erstmals zu sehen: Annika Zaich in der Rolle der Mutter des Johnny CASH.

Die Saison 2014/15 war also eine Saison des Abschieds nicht nur von Johnny CASH, der uns über 5 Jahre begleitet und über 60.000 Menschen begeistert hat. Auch von einer beliebten Schauspielerin mussten wir uns verabschieden: Antonia Hartwich verlässt das Theater und wird nach Österreich gehen. Sie hat in vielen Rollen beeindruckt. Unvergessen bleibt aber die Figur der June Carter, der sie echtes Leben eingehaucht hat. Großartig!

Zum Glück ist die Saison 2014/15 aber auch eine Saison des Neuanfangs, denn neben den schon erwähnten neuen Schauspielern haben auch schon Lisette Groot und Thorsten Hamer die Weyher Bretter der Welt betreten. Allerdings noch ohne Publikum im Zuschauerraum. Wir werden also noch bis September warten müssen, sie und noch weitere neue und nach langer Zeit wieder zurück kommende Schauspielerinnen und Schauspieler in Weyher zu erleben.

Es bleibt also spannend! Die neue Saison hat gleich von Anfang an echte Theaterkracher im Programm. Ach wären doch nur die Theaterferien schon vorbei! Aber machen wir es doch wie die Schauspieler und schöpfen auch wir Kraft für eine neue sensationelle Saison in unserem Weyher Theater, Und wir denken auch immer mal wieder an die wenigen Aufrechten in der Kasse, der Verwaltung, der Werkstatt und im Shakespeare’s, die eisern die Stellung halten und die wir immer erreichen können, wenn das Heimweh denn doch zu groß wird! Danke für Euren Einsatz!

Und Danke an alle für eine wieder einmal großartige Theatersaison, die so viele Highlights zu bieten hatte! Wir freuen uns auf die neue Saison und auf ein Wiedersehen mit so vielen tollen Menschen!
Silvia marks aus weyhe, am 26. Juli 2015
Wir haben gestern die letzte Vorstellung von "Singles"gesehen.

Uns hat es gut gefallen. Die Sitze und auch das Bühnenbild haben uns sehr gut gefallen.

Das Stück war für einige von uns zum Teil etwas albern.Es wurde immer wieder das Thema "schwuler Mitbewohner"dargestellt.
Wenn alle schulen Männer solch einen Tonfall hätten!
Kathrin Szostek aus Bremen, am 20. Juli 2015
"Hallo, I`m Johnny Cash"... große Leistung. Was für ein rundum gelungener Abend. Ganz spontan bzw. auf eine Empfehlung eines Kollegen, habe ich meinen Partner, der vor einigen Jahren selbst auf der Bühne stand, in das Theater in Weyhe eingeladen. Theater, ach was, es wurde ein Musical-Abend und wie emotional. Diese tolle Truppe und auch dieses tolle Publikum. Wir waren zu Tränen gerührt und haben versprochen, wiederzukommen. DANKE und ein großes Lob an das Team auf und hinter der Bühne.

Alles Gute!


Heidi Poppenga aus Emden, am 20. Juli 2015
Der Weg von Emden zum Weyher Theater hat sich mal wieder gelohnt. Wir haben uns das Stück "Singles" angesehen und uns köstlich amüsiert. Nun freuen wir uns auf die neue Spielzeit und vor allen Dingen auf "Ein Traum von Irland".
Rolf Ballner aus 27356 Rotenburg, am 19. Juli 2015
Wir waren das erste Mal in Ihrem Theater und haben uns das Stück "Singles"
angesehen, hat uns sehr gut gefallen!
Überhaupt ist das Theater ausgezeichnet, Sitze sehr gut und beste Sicht auf
die Bühne.
Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir bei Ihnen waren!

Rolf u. Margret Ballner
Petra Losereit aus Bremen, am 19. Juli 2015
Ein kurzweiliges juchziges Stück, gut für Lachmuskeln, der zweite Teil von " Singles" gefiel mir besonders gut, habe mich gut amüsiert. Wir haben in der schönen Theaterkneipe vorher lecker gegessen und hatten ein wunderschönen Sonnabend Abend.

Das Stück " Zweimal lebenslänglich" habe ich auch gesehen und war begeistert. Ihr bietet ein breites Programm.
Marlies Müller aus Stuhr, am 14. Juli 2015
Eine grandiose letzte Vorstellung von CASH!

Vielen Dank für die schöne Zeit.
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 13. Juli 2015
Der Countdown ist abgelaufen!

DIE LETZTE VORSTELLUNG VON CASH WAR VOLLER TRIUMPH UND VOLLER TRAUER!

Heute ist ein sehr trauriger Tag für alle CASH-Fans! Eine weitere Vorstellung von CASH in Weyhe wird es nicht mehr geben. Nun hilft nur noch die CD der Produktion, uns von Zeit zu Zeit mal aufzuheitern. Wir haben sie! Wer sie noch nicht hat – zu spät! Ausverkauft!

Allen Menschen vor, auf und hinter der Bühne in Weyhe in diesen vergangenen 5 Jahren sagen wir Danke, dass Ihr mit CASH immer wieder Menschen glücklich gemacht habt. Insgesamt mehr als unglaubliche 60.000! Danke, Danke, Danke!
Fritz Keutz aus Bremen, am 12. Juli 2015
Ich habe dieses Stück mehrfach gesehen und war immer wieder begeistert. Ich finde es sehr schade, das es aus dem Programm genommen wird. Ein solch erfolgreiches Stück.....? Immer ausverkauft!!! Welches staatliche und mit Millionen geförderte (oder am Leben erhaltene) Theater kann solchen Erfolg nachweisen? Ich gebe die Hoffnung nicht auf, das es wieder heißt: "Hallo, I`m Johnny Cash". Die tolle Truppe hätte es mehr als verdient.

Ein "Dankeschön" für einzigartige Abende.
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 12. Juli 2015
Der Countdown läuft ab!

DIE ENDGÜLTIGE UND ABSOLUT LETZTE VORSTELLUNG VON CASH!!!

Ladies And Gentlemen: For The Last Time Ever! The Man In Black Returns!

Doch das muss klar sein: Nie wieder werden wir CASH auf der Bühne in Weyhe erleben! Nur noch heute. Wer diese letzten 10 Vorstellungen nicht dafür genutzt hat, noch mindestens ein Mal zu kommen, für den ist es nun zu spät. Schade.

Und wir sagen heute um 16 Uhr: Goodbye Johnny! God bless you!
Achim Linka aus Weyhe, am 12. Juli 2015
Vielen Dank für die 6.und letzte Vorstellung für uns, wie immer ein tolles Stück, mit klasse Schauspielern.... Wir sind schon ganz gespannt auf die neuen Highlights im einzigartigen Weyher Theater.......

Eintrag schreiben