Gästebuch

Eintrag schreiben

Nicole Schwania aus Bremen, am 10. Juni 2016
Es war eine sehr gelungene Aufführung
Ulrike Behring aus Borstel, Campen , am 09. Juni 2016
Ich hatte mal wieder Bauchweh vor lachen.
Vielen Dank für einen wunderschönen Abend.
Liebe Grüße an alle Spieler und Mitwirkenden hinter den Kulissen.
Werner Rosenthal - VdK- OV. Bungerhof/Donneresch aus Delmenhorst, am 06. Juni 2016
Wir waren mit unserem Verein (53 Personen) im Theater und allen hat das
Stück gefallen. Wir haben Tränen gelacht. Es war wie immer ein
gelungener Tag.
Wir sind regelmäßig im Theater, sind immer begeistert, wurden nie enttäuscht.
Und wir werden auch in der kommenden Saison wieder kommen!!
Susanne Riemeier aus 28844 Weyhe, am 05. Juni 2016
Wow, was für ein super Stück. Wir haben Tränen gelacht, das ganze Theater war nur am beben. Jeder einzelne ist in seiner Rolle wieder voll aufgegangen.
Dieses Stück einmal nur für Frauen,dann können die "California Dreamboys" einpacken. :-))
Unverständlich allerdings, wie der Herr neben uns mitten in der ersten Reihe bei diesem Stück schlafen konnte?
Wie auch immer, uns hat bis jetzt jedes Stück gefallen, jedes auf seine Art, wenn man die Gabe hat, sich in die Stücke reinzudenken, dann ist jedes Stück super!!!

Liebe Grüße aus Leeste

Susanne & Harry
Riemeier
Martina Böttcher aus Langwedel, am 03. Juni 2016
Ein wunderbarer Abschluss der Spielzeit 15/16. Wir haben Tränen gelacht, der Funke sprang gleich zu Beginn über, ein flotter Spruch jagte den nächsten. Wir freuen uns schon jetzt auf die Stücke der neuen Spielzeit 16/17.
Macht bloss weiter so
Kirsten Gehrt aus Asendorf, am 01. Juni 2016
Erst Kerle, Kerle; jetzt Man(n) zieht blank. Ich hatte Bauchschmerzen vor Lachen... Bitte weiter so. Das Ensemble ist einfach hervorragend.
Christel Buddeberg aus Ganderkesee, am 29. Mai 2016
Liebes Weyher Theater,
Ihr habt uns wieder einmal einen phantastischen Abend beschert.
Das Stück ist großartig.
Liebe Grüße

Ihre treue Besucherin
Christel Buddeberg
Corra Herrmann-Bennewitz aus Rosengarten, am 29. Mai 2016
St. Pauli hat eine wahre Attraktion dazu bekommen! Den Gentlemans-Club mit den Weyher Dream-boys!

Es war eine ganz hervorragende Vorstellung, mit einer gut dosierten Abwechslung von Sorgen dieser Männer, fabelhaften Witzen und Sprüchen, die einem - mit der tollen Mimik der Schauspieler - die Tränen in die Augen trieben.
Natürlich vor Lachen - ich bin selten mit Bauch- und Rippenschmerzen vor Lachen aus einem Theater gegangen.

Die Choreografie, die gut abgestimmten Musikstücke, das Bühnenbild, die Kostümauswahl - alles war perfekt!

Die Menschen im Saal brüllten alle vor Lachen, rangen nach Luft und trampelten mit den Füßen - eine geniale Stimmung - Standing Ovation am Ende mit zahlreichen Vorhängen!
Ein großartiger Erfolg

Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Abend! Ich freue mich auf die kommende Spielsaison!
Annelie und Hans Vogt aus 42349 Wuppertal, am 28. Mai 2016
Liebes Theaterteam,

wir haben nur wegen dem Weyher Theater in Weyhe eine Zwischenübernachtung auf unserer Reise an die Ostsee gemacht, um diese Aufführung "Man(n) zieht blank" zu sehen. Wir haben es nicht bereut; so gelacht haben wir lange nicht mehr.
Wir kennen den Thorsten Hamer aus Wuppertal-Cronenberg dem TiC Theater und aus Sprockhövel vom Leo-Theater. Die Darsteller haben super gespielt; auch das Weyer Theater (Bühnenbild etc.) ist Spitze.

Grüße an Herrn Thorsten Hamer - wir vermissen ihn hier!
Burkhard Kastens aus Syke, am 28. Mai 2016
genial !!!!!!!!!!!!!!!
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 28. Mai 2016
Endspurt in Weyhe! Die letzte Premiere der Saison!
MAN(N) ZIEHT BLANK
Wer den Kopf hängen lässt, hat schon verloren. Gerade wenn es um das Überleben geht. Und das ist der Fall, wenn man seinen Arbeitsplatz in Gefahr sieht. Aber die Crew vom Gentleman’s Club mitten auf dem Kiez nimmt ihr Schicksal in die Hand. Sicher, nach der ersten Euphorie scheint die Idee, gegen Geld blank zu ziehen, doch ein wenig hirnrissig. Aber je länger unsere Helden an ihrem (Alp-)Traum arbeiten, desto intensiver bekommt man das Gefühl, dass die Sache klappen könnte. Wenn da nicht immer mal ein Truppenmitglied die Nerven verlieren würde…
Es ist eine Geschichte von Mut, Selbstbewusstsein, ganz viel Humor und, was wirklich schön ist, Mitgefühl für die Nöte des Anderen. Die Autoren Kay Kruppa und Frank Pinkus, die dem Team des kleinen Clubs im Herzen von St. Pauli köstliche Sprüche und Wortspiele in den Mund legen, haben dafür gesorgt, dass auch ein Stückchen Lebensweisheit nicht zu kurz kommt. Man kann sich wirklich hineinversetzen in die Seelenpein der Männer. Und um wie viel schwerer wird die Umsetzung des Wahnsinnsplanes, wenn dann noch ständig die süße Stripperin Rita, gespielt von Nathalie Bretschneider, dazwischen rumwuselt! Überhaupt ist das Ensemble wieder mal wie geschaffen für die Rollen: Hermes Schmid als in die Jahre gekommener Kitzwirt, der nicht einsehen will, dass sein Etablissement nicht mehr den Geschmack der Zeit trifft, Thorsten Hamer als Hausmeister Benno, der nun mangels Tänzer auch auf Bühne muss aber eigentlich nur mit Frau Rita und Hündchen Helene auf dem Sofa kuscheln möchte, Carsten Steuwer als Barkeeper Alex, der eigentlich gar nicht soviel dagegen hat, seinen gestählten Körper dem angeheizten Publikum darzubieten, Marco Linke als Kellner Nils, der betont, dass ein guter Tänzer noch lange keine Tucke ist und gnadenlos komisch den berühmten Schwanensee auf die Bühne bringt, Simon Kase als Kellner Fredo, der sich selber einfach nur schön findet, bis zu dem Moment, wo ein Spiegel seinen Weg kreuzt und schließlich Philip, gespielt von Marco Gelhart, der felsenfest davon überzeugt ist, dass Buchhalter eben keine Gefühle haben und nur Zahlen wirklich sexy sind. Eine tolle Truppe mit ganz großem Sympathiefaktor, die zeigt, dass auch Männer schön sein können. Man muss sie einfach nur mal lassen…
Und wenn es dann am Schluss zum großen Showdown kommt und die Jungens vom Gentleman’s Club zeigen müssen, was sie können und haben, dann brodelt das Theater. Dann ist das Publikum plötzlich mitten im Club und spornt immer hemmungsloser die hüftschwingende Truppe auf der Bühne an. Unglaublich, was die Gentlemen für eine Sohle aufs Parkett legen. Und eines muss hier mal gesagt werden: die dominierende Stimmlage im Weyher Theater ist eindeutig weiblich! Und es gibt so einige Zwischenrufe in eben dieser Stimmlage, die Mann nur ungläubig staunen lassen. Hier geht sie ab, die Luzie! Gerade für die Damenwelt wird MAN(N) ZIEHT BLANK in diesem Sommer. der eindeutige Gewinner werden, wenn es darum geht, zu wählen zwischen Europameisterschaft oder doch lieber die heißen Männer in Weyhe. Da sind wir ziemlich sicher.
Hut ab also! Wieder mal perfekt geschrieben, toll inszeniert, super choreographiert und voller Herzblut überzeugend gespielt und vor allem getanzt. Hier sei die gnadenlos witzige und wahnsinnig kraftvolle Choreographie von Marco Linke ausdrücklich lobend erwähnt! Es ist einfach wieder einmal Weyher-Theater-Qualität. Muss man dazu eigentlich noch mehr sagen?
Eindeutig: es wird Sommer und die Ferien sind nicht mehr weit. Denn immer dann präsentiert das Weyher Theater eine richtige geniale Sause auf der Bühne, die einstimmt auf die schönsten, wildesten und lustigsten Wochen des Jahres. Das ist die wirklich beste Art, die Menschen in den wohlverdienten Urlaub zu entlassen. Also dann: viel Spaß mit diesem genialen Endspurt zum Ende der Saison
Eines noch: es gibt kaum nach Karten für diese Saison! Aber man kann jetzt schon Tickets für die Zugabe im August bekommen. Noch…
Allen Akteuren vor, auf und hinter der Bühne gratulieren wir herzlich zu diesem wunderbaren Endspurt zum Ausklang einer tollen Saison im Weyher Theater. Es war eine glanzvolle Premiere mit zahllosen Vorhängen (zum Zählen waren wir einfach zu begeistert) einem ausnahmslos stehenden Publikum und vielen Besuchern, die sich so wohl fühlten, dass sie den tollen Abend noch bis spät in die Nacht verlängert haben unten im legendären Shakespeare’s Theaterpub. Es ist schon etwas Besonderes für ein Theater, wenn das Publikum einfach nicht nach Hause will!
Ruth Feldmann aus Stuhr, am 28. Mai 2016
Wir waren wieder einmal begeistert; bei dem Stück (Man(n) zieht blank) und haben wir Tränen gelacht. Zum Abschluss der Saison eine wirklich gelungene Aufführung. Kompliment an alle Darsteller. Es war sehr kurzweilig und äußerst unterhaltsam. Zu Recht erfolgte am Schluss
des Stückes Standing Ovations. Vielen Dank für diesen unterhaltsamen Abend.
Herbert heinze aus bremen, am 27. Mai 2016
Wir waren gestern im weyher Theater und haben man zieht blank gesehen und waren wieder total begeistert und haben uns köstlich amüsiert. Wie immer tolle Schauspieler. Wir waren schon oft bei ihnen und es ist immer wieder ein schöner Abend .vielen Dank für die tollen stunden und viele Grüsse an das gesamte Team.
Marion Wübbold aus Ehrenburg, am 27. Mai 2016
Bin wieder voll und ganz auf meine Kosten gekommen. Man(n) zieht blank war grandios. Meine Kolleginnen und ich hatten mal wieder einen unvergesslichen Abend. Wir konnten uns mal wieder nicht vor Lachen halten und sind schon wieder am Planen welches Stück wir uns als nächstes anschauen wollen
Ilka Stündel aus Bruchhausen-Vilsen, am 27. Mai 2016
Man(n) zieht blank war ein voller Erfolg. Eine Meisterleistung aller Darsteller. Das muss man einfach gesehen haben. Werde es auf alle Fälle wärmstens weiterempfehlen. Vielen Dank ans gesamte Team, vor und hinter den Kulissen.
Katrin Horning aus Langwedel, am 26. Mai 2016
Liebes Theaterteam!
Wir haben gestern mal wieder einen unvergesslichen Abend bei "Mann zieht blank" erlebt.
Ein tolles Stück, was die Lachmuskeln strapaziert und unendlich lange standing ovations zu Recht bekommen hat. Bis demnächst...
Anke-Bettina Hoffmann aus Bremen, am 26. Mai 2016
Um es mit den Worten von Hans Rosenthal(die Älteren werden ihn sicher noch kennen)
zu sagen:: D A S W A R S P I T Z E.!!!!!!!
Danke an das gesamte Team für einen wunderschönen lustigen Abend.
Wer noch keine Karten für Mann zieht blank hat unbedingt besorgen.
Bitte weiter so tolle Stücke.
Markus Schröter aus Nordwohlde, am 22. Mai 2016
Ein grandioser Abend mit folgendem Bauchmuskelkater der edlen Sorte. Wir kommen gerne wieder!! :)
Peter Saake aus Bremen, am 22. Mai 2016
Waren das erste mal im Weyher Theater zu Vier in einem Bett.
Alle Erwartungen sind voll erfüllt. Tolle Schauspieler.
Bis in Kürze zu, Man(n( zieht blank.
Wolfgang Kitow aus Stuhr, am 21. Mai 2016
Wir besuchen seit vielen Jahren dieses Theater, das sich längst mit dem Ohnesorg-Theater in Hamburg messen kann. Wer unbeschwerte Stunden mit Höchstarbeit fürs Zwerchfell erleben möchte, ist hier richtig. "Ein Bett für vier" war wie unzählige andere aufgeführte Stücke ein Volltreffer. Die Urgesteine des Theaters Kay Kruppa und Frank Pinkus sind schon immer eine 100%-Garantie für einen unvergesslichen, gelungenen Abend zu dem auch mit toller schauspielerischer Leistung T.Hamer und A. Klattenhoff beitrugen ; Danke an das ganze Team: Ihr produziert etwas Unbezahlbares: Lebensqualität!
Brigitte Neudeck aus Schwanewede, am 15. Mai 2016
Liebes Theater-Team!
Wir bedanken uns für einen wunderschönen und lustigen Abend. Ihr seid einfach Klasse. So sehr haben wir schon lange nicht mehr gelacht. Das Stück "Ein Bett für vier" haben wir gestern gesehen und waren begeistert. Wir waren schon mehrmals in Ihrem Theater, und es bürgt für schöne Stunden mit einem super Schauspielteam. Wir kommen ganz sicher wieder. Mit herzlichen Grüssen verbleiben Dietmar und Brigitte Neudeck
rosi nikolai aus langwedel, am 15. Mai 2016
Liebes Team vom Weyher Theater,
wieder einmal haben wir einen köstlichen Abend in Ihrem Theater verbringen können bei "Ein Bett für vier". Alle Schauspieler SPITZE, herrliche Mimik und Gestik - ein Lacher reihte sich an den nächsten! Wir freuen uns schon jetzt auf "Man(n) zieht blanck" im kommenden Monat!
Marlies und Jürgen Benck aus 26209 Hatten, am 14. Mai 2016
Liebes Team vom Weyher Theater,
wir haben am Muttertag um 15.00Uhr mal wieder ein wunderschönes Stück gesehen.
Es gab sehr viel zu lachen!!!
Wir freuen uns jetzt schon auf die neuen Stücke.
Heike Mauel aus Cloppenburg, am 13. Mai 2016
Liebes Theater-Team, egal welches Theaterstück wir bisher gesehen haben, es war immer toll. Ob Kalender Boys, Johnny Cash, Loriot oder jetzt am Muttertag Vier in einem Bett. Wir kommen immer wieder gerne, ihr seid einfach Klasse. Danke für wunderschön entspannte Stunden bei Euch. Liebe Grüße aus Cloppenburg
Melitta Cyriacks aus Grasberg, am 13. Mai 2016
Wir kommen immer wieder gerne ins Weyher Theater. Der Theaterabend war wieder einmal Spitze. Diesmal war es das Stück: "Ein Bett für vier". Es gab viel zu lachen. Besonders Thorsten Hamer hat seine Rolle super gespielt! Ein Lob an alle Schauspieler, Ihr seid Klasse. Im Juni kommen wir wieder.

Eintrag schreiben