Gästebuch

Eintrag schreiben

Elke Osmers aus Weyhe, am 22. Mai 2017
Es war eine super Vorstellung!!!!Vielen Dank für soviel gute Laune.
Liebe Grüße Elke und Dieter Osmers
Günter Borgstedt aus Sulingen, am 21. Mai 2017
Mein Gott Walter!
Es war wieder mal ein sehr schöner Abend, den wir mit Freunden im Weyher Theater verbracht haben.
Wir haben uns wieder köstlich amüsiert. Da passt einfach alles.
Klaus Lettau aus Weyhe, am 21. Mai 2017
Wohne erst seit kurzem in Weyhe (als Aprilscherz am 1.4.2017 eingezogen).
Habe selten ein Theater mit einer solch guten Atmosphäre besucht.
Das Stück(Willi Winzig....) wurde durch die hervoragend guten Darsteller bestens umgesetzt. Habe mich köstlich amüsiert und werde bei nächster Gelegenheit wieder bei Ihnen zu Gast sein.
Besser kann man nicht unterhalten werden. Weiter so.
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 21. Mai 2017
WILLI WINZIG – DAS HAT MAN NUN DAVON

Um es kurz zu machen: es war ein großartiger Abend. Ein großartiger Thorsten Hamer in seiner Paraderolle Heinz-Erhardt und ein ebenso großartiges Ensemble, das Thorsten/Heinz/Willi von Pointe zu Pointe trug. Nie sah man es deutlicher, dass eine einmalige Darstellung entscheidend davon abhängt, wie gut die Mitspieler sind. Und das sind sie alle:

- die köstliche Isolde Beilé, die Champagner-Prinzessin mit Überzeugungskraft, die Willi um den Finger wickelt. Eine tolle Persönlichkeit!

- der sympathische Joachim Börker, der Herz und Verstand zeigt und auch ein wenig das Publikum mitleiden lässt, denn wie viele von uns träumen nicht davon, einfach mal aus allem raus zu kommen?

- der überzeugende Marc Gelhart, der eigentlich alle Typen auf der Bühne perfekt darstellen kann – in diesem Stück einen repräsentativen Minister in schicken Outfits und im falschen Ministerium…

- der perfekte Araber Simon Kase, seines Zeichens Scheich von Hamudistan, der ein nicht ganz sauberes Spiel spielt und erst im letzten Moment entlarvt werden kann. Kompliment an Anika Töbelmann, die Herrin über die Kostüme im Theater, die sogar an die Pretiosen an den Händen des orientalischen Edelmannes gedacht hat.

- die so liebe Maren Rogge, die unglücklich verliebte Sekretärin, die man am liebsten zart in den Arm nehmen würde, um ihr die Tränen zu trocknen. Wenn es jemand nicht leicht hat im Leben, dann ist sie es. Sie ist die absolut perfekte Besetzung für diese Rolle.

- der leicht hysterische Hermes Schmid, der pausenlos versucht, den Betrieb im Ministerium aufrecht zu halten und immer mehr den Überblick dabei verliert. Als Bonbon bringt er ein köstliches Sächseln zu Gehör. Nicht schlecht! Er ist auch für das wunderbare Bühnenbild verantwortlich, dass er zusammen mit Lisa Kück gebaut hat.

- der Mann mit dem freundlichen Gesicht, der offenbar von Anfang an ahnt, wohin die Geschichte gehen wird: Carsten Steuwer. Sein ganz spezielles Lächeln ist anziehend und überzeugend zugleich. So einen Anwalt hätte man auch gerne an seiner Seite.

Und dann hätten wir da noch den Mann, der das Kunststück geschafft hat, über 300 Gäste restlos davon zu überzeugen, dass Heinz Erhardt nichts von seiner Ausstrahlung verloren hat und zu Begeisterungsstürmen hinreißen kann: Thorsten Hamer. Endloser Applaus, laute Rufe, den Vorhang noch ein weiteres Mal zu öffnen - Jubel wohin man schaute. Selbst im Gewimmel auf der Treppe nach dem Ende lachende Gesichter und in verschiedenen Formulierungen immer wieder der sinngemäße Satz: „Mann Mann, war das klasse!“

Ja! Das war wirklich klasse und wir werden es uns nicht nehmen lassen, uns den Willi noch mal zu gönnen. Und sollten wir eine weitere kleine Aufheiterung nötig haben, dann schauen wir es uns eben noch einmal an! Das Leben ist zu kurz, um Trübsal zu blasen!

Wir senden ein Danke an das gesamte Team in Weyhe für einen großartigen Theaterabend. Das war wirklich eine Delikatesse für Zwerchfell und Geist!

Heinz Erhardt lebt!

Bis bald!
Corra Herrmann-Bennewitz aus Rosengarten, am 21. Mai 2017
"Willi Winzig"
Das war ein ganz großes Theater, das gestern geboten wurde.
Thorsten Hamer in einer absoluten Paraderolle von Heinz Ehrhardt - grandios. Gestik, Mimik, Tonfall - die einmalige Wortkunst und Schlagfertigkeit, das Spielen mit dem Publikum - als habe man Heinz Ehrhardt vor sich.
Das gesamte Ensemble hat auf hervorragende Weise diesem temporeichen Stück den gelungenen Schliff versetzt!
Bitte mehr davon!
Heinz Bürgerhoff aus Delmenhorst, am 20. Mai 2017
Thorsten Hamer ist ein Hammer!
"Willi Winzig" wurde von "Thorsten Riesig" überzeugend gespielt.
Sicher war er noch gar nicht geboren, als Heinz Erhardt lebte,
aber er verkörpert diese Rolle in einer derartigen Qualität,
dass man gar nicht genug bekommen kann. Schon bei der Vorpremiere
am 18.05.2017 gab es am Schluss so viele "Vorhänge", dass man gar nicht
mit dem Klatschen aufhören wollte. Natürlich stehend.
Und das hatte das ganze Ensemble verdient. Alle Klasse!!
Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Besuch!!!
Vielleicht noch einmal "Willi Winzig".
Burkhard Kastens aus Syke, am 20. Mai 2017
Wieder ein genial gespieltes Stück. Und wenn man glaubt der Anspruch des Publikums kann nur schwer erfüllt werden, dann überzeugt jeder in seiner Rolle und übertrifft die Erwartungen sogar. Ein sehr schöner Abend. Auch das wiedersehen der Freunde und Bekannten tat gut.
Ruth Feldmann aus Stuhr, am 19. Mai 2017
Wieder einmal ein sehr unterhaltsamer Abend. Die Verkörperung des Willi Winzig durch Thorsten Hamer war großartig. Selbst die Körperhaltung bzw.-sprache , die Heinz Erhardt auszeichnete, wurde 100prozentig wieder gespiegelt. Hochachtung dafür, dass die vielen Kalauer so wortgewandt vorgetragen wurden. Hervorragend fand ich auch, dass aktuelle Themen in diesem Stück mit eingebunden wurden.

Das Lob gilt aber auch allen anderen Akteuren dieses Stückes, die dafür gesorgt haben, dass es ein unterhaltsamer Abend war, an dem man herzhaft lachen konnte.

Ich kann dieses Stück nur weiterempfehlen, auch wenn man Heinz Erhardt nicht gekannt haben sollte.
Ursula von Maurich aus Stuhr, am 19. Mai 2017
Jedes Mal, wenn wir im Weyher Theater waren denken wir, nun ist die Spitze des schauspielerischen Könnens erreicht. Aber nein, es gibt immer noch eine Steigerung.

So wie gestern Abend bei Willy Winzig. Wir wundern uns immer wieder, wie es den Schauspielern auf ihrer Bühne gelingt, wirklich die Personen die sie verkörpern, zu sein. Hier agieren keine Schauspieler, sondern sie sind die Personen und wir Besucher sind mittendrin. (Gestern war es wieder ein Sahnehäubchen ihres Könnens)

Willy Winzig muss man einfach gesehen haben. Es war wieder super.
Danke an alle Mitwirkenden. Es war einfach toll.

Ursula von Maurich
Werner Heuermann aus Weyhe, am 18. Mai 2017
Willi Winzig- das hat man nun davon.
Willi hatte Stress - und was hatten wir?
Wir hatten in der gestrigen Preview-Vorstellung einfach nur viel Spaß, viel zu lachen. Es war ein reines Vergnügen.
Thorsten Hamer verkörperte den Willi Winzig einfach super (Heinz Erhardt schien wieder auferstanden zu sein).
Auch die anderen Darsteller überzeugten; eine wieder gute Besetzung, wobei Maren Rogge eine Supersekretärin verkörperte.
Habe nicht gedacht, dass dieser doch bekannte alte Spielfilm nach über 45 Jahren so gut als Theaterstück umgesetzt wurde mit einigen lustigen aktuellen Einlagen. Einfach toll.
Nadine Rosenberger aus Bremen, am 12. Mai 2017
Marc Gelhart in einer Macho-Rolle! Kaum vorstellbar, aber super gelungen. Da hat er schauspielerisches Talent gezeigt. Aber natürlich nicht nur er. Ein großes Kompliment wieder an alle Schauspieler, die ihr Können auf der Bühne gezeigt haben. Vielen Dank für einen unterhaltsamen Abend. Mein Gott Walter !
Jürgen Aschemoor aus Stuhr, am 12. Mai 2017
11.05.2017. Mein Gott,Walter ! Wir vier Nachbarn waren mal wieder dabei, im Weyher Theater.
Herrlich. Das ist mal wieder ein sehr gelungenes Theaterstück - Komödie - von Kay Kruppa und Frank Pinkus. Es gibt viel zu lachen in den typischen Campingplatzsituationen.
Am besten gefiel uns natürlich der Hauptdarsteller Thorsten Hamer als "Walter". Lustig, sympathisch, ein bisschen nachdenklich und sehr, sehr liebenswert dargestellt.
Genau wie eine gute Komödie eben sein sollte.
Ich kann es leider nicht mehr groß weiterempfehlen, weil es nun nur noch zwei Vorstellungen gibt, die ja auch schon ganz ausgebucht sind.
Ich kann nur den Wunsch an das Weyher-Theater Team aussprechen, daß dieses tolle Stück vielleicht in einem halben Jahr nochmal wieder ins Programm aufgenommen wird.
MfG Jürgen, Ingrid, Rüdiger, Hanna

KOMMENTAR:
Natürlich können wir eine Erfolgskomödie wie MEIN GOTT, WALTER! nicht einfach vom Spielplan absetzen, zumal die Nachfrage noch immer groß ist. Deshalb sind gerade in dieser Woche fünf neue Termine in den Verkauf gegangen, und zwar vom 08. bis zum 12. November 2017!!!
Gila Römer aus Bremen, am 10. Mai 2017
Wie am 16.01.17 angekündigt, waren wir wieder da - in diesem schönen Weyher Theater. Es gab reichlich Grund, bei dem Stück "Mein Gott, Walter!" laut und herzlich zu lachen. Die Schauspieler liefen wieder zur Höchstform auf, herrlich!
Fazit: Bis bald in diesem Theater. :-)
Brigitte Lindorf aus Dörverden, am 10. Mai 2017
Hallo, Wir waren gestern mal wieder im Weyer Theater. Wie immer super, haben wieder viel gelacht. Macht weiter so. Sind bald wieder da.
Hannelore Schäfer aus Bremen, am 10. Mai 2017
Hallo liebes Weyher Theater-Team,
waren gestern bei Euch und haben "Mein Gott Walter" gesehen. Das Theater war so gut wie ausverkauft und das an einem Dienstag! Es ist erstaunlich, aber es zeigt auch, das Ihr gute Leistung bietet. Wir haben wieder einen tollen Abend gehabt! Super Schauspieler, klasse Stimmen bei den Gesangsdarbietungen. Herzlichen Dank an das ganze Team und wir kommen gern wieder :-)
Marlis u. Heinz Gerd Hanko aus Bremen, am 09. Mai 2017
Hallo liebes Theaterteam,
wir haben am 04.05. "Mein Gott Walther" gesehen und haben uns bestens unterhalten. Es war einmal wieder ein schöner Theaterabend wo wir herzhaft gelacht haben. Unser Dank geht an alle Schauspieler und macht weiter so, wir kommen gerne wieder.
Edeltraut + Siegfried Langrehr aus 30855 Langenhgaen, am 09. Mai 2017
Wir haben uns "Mein Gott, Walter" angesehen und waren einfach ganz begeistert!
Das Stück ist eine lustige Komödie. Das Ensemble ist grandios.
Wir können dieses Theaterstück nur jedem empfehlen der seine Lachmuskeln
trainieren will.
Liebe Grüße Fam.Langrehr
Marlies und Jürgen Benck aus 26209 Hatten, am 08. Mai 2017
Wir waren am Samstag,den 06.05.wieder im Weyher Theater." Mein Gott Walter "
Es war einfach toll!!! Ein richtig lustiger Nachmittag! mit anschließendem sehr guten Essen bei Garbs. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Stück Willi Winzig. Macht weiter so!
Manfred Boehlke aus Bassum, am 07. Mai 2017
Hatten an unsren Hochzeitztag einen super Abend ! Mein Gott Walter war eine tolle Komödie mit super Schauspielerinnen u. Schauspielern kann man nur weiter empfehlen
Vielen Dank an das ganze Theaterteam
Martin Dristram aus bremen, am 07. Mai 2017
Wieder einmal ein sehr unterhaltsamer Abend mit einer starken Ensembleleistung. Die musikalischen Fähigkeiten der Schauspielerinnen hier mit zu integrieren war ein zusätzliches Highlight. Wer bei Mein Gott Walter nur an den Liedtext denkt, wird sich freuen, was man daraus alles machen kann. Vielen Dank und gern mehr davon.
Stefanie Siggelkow aus Stuhr, am 06. Mai 2017
Ich habe heute “Mein Gott Walter“ angesehen und war einfach nur begeistert! Das Stück ist eine super lustige Komödie. Das Ensemble ist grandios. Ich kann dieses Theaterstück jedem empfehlen der mal wieder ordentlich seine Lachmuskeln trainieren will.

Viele liebe Grüße an das gesamte Theaterteam.
Bernd Finken aus Bremen, am 06. Mai 2017
Liebe Gästebucheintrager,

ich kann nicht anders, ich muss Euch mal ansprechen. Immer mal wieder hört man den sinngemäßen Satz, das Stück sei überdreht. Ich lese dann solche Sätze mehrfach immer auf’s Neue, weil ich es nicht glauben kann, was ich da lese. Da besuchen Menschen ein Theater, um eine Komödie zu sehen und beschweren sich nachher, sie sei überdreht oder übertrieben! Für diese Leute sei erklärt: eine Komödie ist ein Stück normaler Alltag, der, um zu einer Komödie zu werden, dann übertrieben, überdreht und manchmal sogar auch derb wiedergegeben wird. Würde man es nicht so machen, dann hätten wir im Moment die Dokumentation „Leben auf dem Zeltplatz“. Das wären langweilige, öde und völlig witzlos verbrachte zwei Stunden. Was meint Ihr, wie viele Menschen man für eine solche Produktion begeistern könnte? Glaubt Ihr nicht auch, dass wir dann schon lange kein Weyher Theater mehr hätten, wenn man seriöses Theater so verstehen würde? Und das wäre wirklich sehr sehr schade.

Liebes Theaterteam: weiter so!
Astrid Brüggemann aus Twistringen, am 06. Mai 2017
Hallo Ihr Lieben, wir waren gestern wieder einmal im Theater. Vorher haben wir wieder lecker bei Garbs gegessen... was schon jedes Mal ein super Start in einen tollen Abend ist. Das Stück hat uns wieder super gefallen, auch wenn es etwas übertrieben ist. Es ist doch immer wieder schön, einfach herzlich zu lachen. Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
Susanne Rücker aus Bremen, am 05. Mai 2017
Ach Ihr Lieben, das war mal wieder ein wundervoller Abend bei Euch. Eine super Inszenierung, eine ganz tolle Besetzung. Es war einfach ein wunderschöner Abend bei Euch. Wie immer. Wir kommen ganz bald wieder. Einen lieben Gruß an das ganze Team, auch hinter die Kulissen. Seit alle gedrückt und bis ganz bald, Susanne und Matthias vom Team www.fm-watchdesign.de
Ursula von Maurich aus Stuhr, am 04. Mai 2017
Gestern waren wir wieder bei Ihnen im Weyher Theater.
Man kann nur sagen: Mein Gott Walter, wer hat sich dieses Stück wieder ausgedacht. Es war wieder ganz toll und wir haben uns köstlich amüsiert. Es war Campingplatz life und jedem Darsteller kann man nur sagen: Ihr seid einfach super!
Danke für den schönen Abend

Eintrag schreiben