Gästebuch

Eintrag schreiben

Lore und Ewald Peters aus Brinkum bei Bremen, am 22. September 2018
Brinkum den 22.09.2018

Liebes Weyher Theater
gestern waren wir wieder da.
Hat`s gefallen? Aber Ja!
Hatten Spaß und viel gelacht,
hat wie immer, Spaß gemacht.
Danke für viele schöne Stunden,
wir bleiben gern dem Haus verbunden.
Mit freundlichen Grüßen
Lore und Ewald Peters
Christel Heuermann Hanau aus Schortens, am 21. September 2018
Liebes Weyher-Team,

am Donnerstag, dem 20. 09. 2018 konnten wir endlich wieder mit unserem nächsten ABO bei Euch im Theater beginnen. Wir haben uns das Stück „Plötzlich Papa“ angeschaut. Es war wieder einmal ein gelungener, unterhaltsamer und heiterer Abend!

Eine „SPITZEN gelungene Komödie“ von Frank Pinkus und Kay Kruppa, die beide die Hauptdarsteller-Rollen spielten, doch … ein jeder aus dem gesamten Ensemble hat seine Rolle großartig gespielt!!!

Auch das Bühnenbild war wieder einmal „echt gelungen“!

Sämtlichen Darsteller-/innen vor der Bühne und allen Mitarbeiter-/innen hinter den Kulissen ein riesengroßes Lob und 1000 Dank für die gelungene Theateraufführung! Es war – wie immer – wieder einmal eine „Spitzenleistung von Euch allen“.

Die wieder einmal grandiose Vorstellung wurde am Ende mit „stehenden Ovationen, lauten BRAVO- und SPITZE-Rufen“ gekrönt!

Wir wünschen Euch – wie immer – ein stets ausverkauftes Haus, immer TOI – TOI – TOI und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Christel und Dieter aus – jetzt Schortens sowie
Ulli und Wolfgang aus Bremen.

Heike Gartemann aus Bassum, am 18. September 2018
Ich war am So., 16.9.18 in der 15 h Vorstellung zu Plötzlich Papa! Es war ein gemütlicher und kurzweiliger Nachmittag. Die vielen Kostümwechsel des Bruders haben mir sehr gut gefallen. Besonders der Balou-Song.
Klaus-Peter Horndasch aus Weyhe, am 15. September 2018
Großartig und verdient!
Kay Kruppa und Frank Pinkus erhalten den Kulturpreis 2018 des Landkreises Diepholz!
Ich bin begeistert: Es lässt sich nicht zählen, wie vielen tausend Menschen der Intendant und der Dramaturg unseres Theaters Freude und glückliche Stunden bereitet haben. Das Herzblut, das Beide in die Stücke einer Theatersaison stecken, ist von jedem Besucher derart stark zu spüren, dass regelmäßig Begeisterung und geradezu jubelnde Kritiken das Ergebnis sind.
Wir wünschen uns als Freunde und regelmäßige Gäste des Hauses, dass Kay und Frank bitte noch sehr sehr lange Zeit dafür sorgen, dass Weyhe ein nicht wegzudenkender Ort der Kultur im Norden Deutschlands bleibt....und Hermann, Gründer und Geschäftsführer des Theaters: Du wirst den Kulturpreis eines Tages auch noch bekommen!
Manuela Meyer aus Twistringen, am 12. September 2018
Wir (meine Mutter und ich), wir waren gestern in dem Stück, allein in der Sauna, es war ein sehr unterhaltsamer Abend, uns hat es sehr gefallen.
Mit freundlichen Grüßen
Manuela Meyer
Uwe Sabrowski aus Lilienthal, am 12. September 2018
Mein erster Besuch im Weyher Theater zum Stück und plötzlich Papa am 11.09.18 hat mich und meine Familie sehr erfreut, es waren 2 schöne und lustige Stunden. Die Schauspieler waren sehr gut und das Theater mit den guten Sitzgelegenheiten hat uns sehr gut gefallen.
Wir werden bestimmt wieder kommen.

Schönen Gruß und weiter so an das gesamte Team
Uwe & Martina Sabrowski
Gisela u. Lothar Sickert aus Sulingen, am 11. September 2018
Es war wieder ein sehr netter Nachmittag (9.09.18) bei plötzlich Papa, wir haben uns wieder gerne auf den Weg gemacht um ein paar spaßige Stunden zu verbringen. Bis zum 29.Okt.(Cash)
Viele Grüße an das gesamte Team von Gisela und Lothar
Joachim Zeh aus Syke, am 10. September 2018
Plötzlich Papa bzw. Opa :-)

Es war mal wieder ein sehr kurzweiliger Abend. Wir haben uns köstlich amüsiert und sehr viel gelacht -> DANKE für die hervorragende Leistung. Der ´Plötzlich Papa´ bzw. Opa tat uns richtig Leid. Er musste viel aushalten.

Wir haben schon für das nächste Stück die Karten zu Hause liegen :-).
Susanne Riemeier aus Weyhe, am 09. September 2018
Was für ein super Stück zum Saisonstart. Es gab wieder viel zu lachen. Jeder aus dem Ensemble hat seine Rolle großartig gespielt. Die Kostüme des Lorenz waren genial, dass Highlight war dann am Ende!!!!!!!!
Danke an alle vor und hinter den Kulissen für diesen wunderschönen Abend.
Wir freuen uns schon auf das nächste Stück.
Liebe Grüße aus Leeste
Susanne & Harry Riemeier
Stefanie Siggelkow aus Stuhr, am 08. September 2018
Plötzlich Papa

Das Stück ist großartig. Es stimmt einfach alles. Es war wie immer ein toller Abend im Theater der die Lachmuskeln ordentlich angestrengt hat.

Die Kostüme von Herrn Kruppa waren der Hammer - jedes lustiger als der Vorgänger. Hut ab für diesen Ideenreichtum.

Da kann man nur auf die nächsten Stücke dieser Spielzeit gespannt sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal
Stefanie Siggelkow
Dariusz Dudek aus Grasberg , am 08. September 2018
Vielen Dank für die tolle und lustige Vorstellung. Wir haben Gäste mitgehabt, dieses erste Mal bei Euch waren. Sie waren begeistert. Wir kommen wieder.
Plötzlich Papa, hat Spaß gemacht.
Anne Dierks aus Stuhr, am 07. September 2018
Es war mal wieder ein wunderschöner entspannter Abend mit extrem viel lachen
Juergen Aschemoor aus Stuhr, am 07. September 2018
Plötzlich PAPA . Na, das war doch gesternabend, Do.,6.9.18, mal wieder ein köstlich heiterer Theaterabend. Eine herrlich gut gelungene Komödie von Kay Kruppa und Frank Pinkus, die ja selber in den beiden Hauptrollen als die Brüder Lorenz und Rainer excellent mitgewirkt haben.
Tolle Textpassagen, schnell und deutlich laut gesprochen.
Köstlich aber auch die Rolle von der Nachbarin Gerda, gespielt von Isolde Beilé.
Sehr gut hat mir diesmal auch das Bühnenbild, die Gestaltung der ganzen Bühne gefallen, gut und zweckmäßig durchdacht, perfekt gestaltet. - Dank an Lisa Kück -
Weiter so im Weyher Theater. Ihr seid die Besten !
Gruß von J.A.
Jonas aus Berlin, am 06. September 2018
Ich habe wohl soeben das perfekte Weihnachtsgeschenk gefunden.
Weiter so!
Corra Herrmann-Bennewitz aus Rosengarten, am 01. September 2018
Plötzlich Papa - ein ganz grandioses Stück mit vielen urkomischen Situationen, sodass das Zwergfell ordentlich etwas zu tun bekommt vor Lachen.

Der Rainer hat es schon nicht einfach Herr der Lage zu werden...eine Nachbarin, die mit Cognac bei Laune gehalten werden muss, eine neue Liebe, die auf den Prüfstand gerät, ein Bruder, den er ständig motivieren muss und seine Vorstellungen wie schön es wäre Söhne zu haben...so richtige Kerle...mit denen man trinken und Fußball spielen kann...erfüllen sich so gar nicht...
Sein Bruder Lorenz ist der Brüller und entdeckt durch seine neuen Neffen so ganz andere "fesselnde Seiten" an sich...

Es ist wieder mal ein Stück, in das man eintaucht und mit lebt - jeder Darsteller hat auf seine Rolle betreffend eine Glanzleistung hingelegt - besser geht es nicht !
Vielen Dank wieder mal für einen so schönen Abend!


Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 26. August 2018
PLÖTZLICH PAPA

Man braucht nicht allzu viel Phantasie, um sich vorzustellen, wie sich Rainer Dallmann, kinderlos, erfolgreicher Liebesromanautor, fühlt, als es klingelt, zwei junge Männer mit strahlendem Gesicht in der Tür stehen und ihm ein begeistertes „Hallo Papa!“ zurufen. Sowas kann einem wirklich den ganzen Tag vermiesen! Wo doch gerade eben noch das Leben in wunderbar geregelten Bahnen verlief: die Partnerin will endlich einziehen, der ganze Haushalt hat nach langer Zeit wieder eine feste Linie durch die perfekte neue Haushälterin Sophie Lange und Rainers Bruder Lorenz, seines Zeichens nicht wirklich erfolgreicher Schauspieler, bringt immer wieder lustige Momente ins Spiel, wenn er für eine neue Rolle probt und in abenteuerlichen Kostümen durchs Haus läuft. Wie gesagt: das Leben ist einfach schön für Rainer, bis eben zu diesem Moment, wo es an der Haustür klingelt…

Das Stück „Plötzlich Papa“ von Kay Kruppa und Frank Pinkus hat wieder einmal alles, was der Theaterbesucher von einem echten Wohlfühlstück in Weyhe erwartet: ein Blick in die Welt von Menschen, die auch die eigenen Nachbarn sein könnten, deren Leben plötzlich aus den Fugen gerät, dabei aber nicht tragisch, sondern brüllend komisch wird. Allerdings nur für die Zuschauer. Für Letztere ist es herrlich zu wissen, dass der eigene Alltag in wesentlich ruhigeren Bahnen verläuft. Und so können sich alle blendend amüsieren beim Erleben der kleinen Welt des Rainer Dallmann.

Es ist ein Stück zum reinschlüpfen und wohlfühlen. So richtig schön, wie wir es erwarten, wenn Kay Kruppa und Frank Pinkus ein Theaterstück schreiben. Wenn Frank Pinkus dann auch noch selber inszeniert und mit Kay Kruppa zusammen die beiden Hauptrollen spielt, dann ist das Ergebnis ein wunderbar perfekter Theaterabend. Das Publikum schlägt sich zwei Stunden lang vor (Schaden-) Freude auf die Schenkel, spendet immer wieder Szenenapplaus und springt am Ende aus den gemütlichen Sesseln, um den Akteuren auf der Bühne zu huldigen. Wieder mal ein kleines Meisterstück auf unserer Lieblingsbühne im heimeligen Weyher Theater.

In weiteren Rollen spielen die göttliche Isolde Beilé, exzentrische Nachbarin, die immer mal wieder rüberkommt, um sich über den Lärm zu beschweren und nur mit einem ordentlichen Remy Martin beruhigt werden kann; Nathalie Bretschneider, süße Haushälterin mit einem klitzekleinen Geheimnis; die wundervolle Wiebke Claßen als Viola Zöllner, Freundin von Rainer, die sich immer öfter fragt, ob diese Beziehung eine Zukunft haben kann; Udo Krawulke, der schüchterne junge Mann mit dessen Auftauchen alle Probleme anfangen; Marco Linke als Gunther -Gunthi- Krawulke, der andere nicht so wirklich schüchterne junge Mann, der aus den eben erwähnten Problemen eine ausgewachsene Katastrophe macht. Ach ja und dann ist da ja auch noch Timmi! Aber wer das ist, verraten wir nicht!

Das Stück glänzt nicht nur durch perfekte schauspielerische Leistungen, sondern auch durch seine liebevolle Ausstattung: ein beeindruckendes Bühnenbild, das Dank der wieder tollen Arbeit von Lisa Kück und Hermes Schmid glatt einer Hochglanzseite aus „Schöner Wohnen“ entsprungen sein könnte und die herrlichen Kostüme aus der bewährten Hand von Annika Töbelmann. Wer Kay Kruppa als Torrero, Gladiator, Tiger oder Bär nicht gesehen hat, der hat wirklich was verpasst. Es ist einfach wieder einmal alles rund bei diesem Stück.

Bei „Plötzlich Papa“ kann man als Theatergänger nichts falsch machen. Es erwartet ihn ein Abend voller Spaß, ein wenig Liebe und irren Einlagen in tollen Kostümen. So macht Theater Spaß!

„Plötzlich Papa“ läuft noch bis Ende September und dann noch mal als Weihnachtsspecial zwischen den Feiertagen. Karten sind also keine schlechte Idee als Weihnachtsgeschenk!
Ruth Feldmann aus Stuhr, am 24. August 2018
Wir waren am Mittwoch, den 22. August in der Vorstellung. Ein großes Lob an alle Darsteller. Wir hatten einen unterhaltsamen und fröhlichen Abend.
Nach der Vorstellung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass das Stück genau zu diesem Sommerwetter passt; es ist leicht, positiv und es hätte auch gerne noch länger dauern können. Für sich sprechen langanhaltende standing ovation.
So kann das Jahr weitergehen.....

Heidi Lösking aus Bassum, am 23. August 2018
Habe gestern die Preview von "Plötzlich Papa" gesehen und kann sagen - der Erfolg ist garantiert. Kay Kruppa, Frank Pinkus und alle anderen Darsteller waren grandios und haben unsere Lachmuskeln strapaziert, so dass heute Muskelkater angesagt ist. Komme bestimmt noch ein weiteres Mal.
CORDULA RODEWALD aus Bremen, am 22. August 2018
Als ich die Eintrittskarten zum Theaterstück "Cash" geschenkt bekam, war ich der festen Überzeugung, dass das nicht mein Genre ist. Ich wurde durch diese fantastische Aufführung, mit ihrer überzeugenden Inszenierung, überzeugenden SchauspielerInnen, SängerInnne und Musikern,sowie dem passenden Bühnenbild und der tollen Maske und Garderobe eines Besseren belehrt. Einige Szenen haben mich zu Tränen gerührt- das ist mir bei einer Theateraufführung zuvor noch nie passiert. Noch dreimal habe ich mir selbst Karten für dieses biografische Schauspiel gekauft. "I walk the line " habe ich zudem im Pub und jetzt auf der großen Bühne genossen. Das spricht für sich. Vielen Dank, liebes "Cash- Team"!
Ursula von Maurich aus 28816 Stuhr, am 20. August 2018
Seit es das Weyher Theater gibt haben wir jedes aufgeführte Stück mindestens 1 mal gesehen und waren immer begeistert, denn jede Vorführung war auf seine Art eine Meisterleistung.
Auch die Special Mondays im Pub sind immer wieder ein Genuß.

Und nun die Songs von Johnny Cash mit Kay Kruppa, Lisette Groot und einer klasse Band. Es war einfach nur super. Vielen Dank für diesen schönen Abend.

Man kann nur sagen: weiter so. Ihr seid ein tolles Team.
Bis zum nächsten Mal
Gisela + Lothar Sickert aus Sulingen, am 19. August 2018
Auch wir lieben die Musik von Jonny Cash
Wir mögen auch immer wieder die tolle Darbietung mit den tollen Künstlern in ihrem Haus.
12x Theater, 2x Pub und jetzt am 29.Okt. das 3x im Theater spricht doch für sich oder??
Wir freuen uns wieder auf den tollen Abend
Wilfried und Silke Bellmann aus Stuhr, am 19. August 2018
Was war das wieder für ein toller Abend. Wir haben viel gelacht. Wenn auch einige Plätze leer blieben, so waren das Team auf der Bühne und auch das Publikum super.

Bis bald.

Silke und Wilfried
Bodo Schmidt aus Lilienthal , am 18. August 2018
17. 08. 2018 "Schwere Jungs": Wie zu erwarten ein toller Abend voll unbeschwerten Lachens . Das Publikum bedankte sich mit standing ovations. Es ist immer wieder ein Genuss, zu sehen, mit welchen Engagement und grosser Spielfreude die Schauspieler alles geben. Danke für die schönen Stunden!
Rainer Beckmann aus Bremen, am 17. August 2018
Nach dreimal Cash in den vergangenen Jahren. Schade das "Cash" nicht mehr aufgeführt werden darf, war der Abend Walk the Line eine Bereicherung für jeden Cash Fan wenn nicht sogar ein muss!! Bitte weiter so!!!!!!
Herman Veldhuis aus Bremen, am 17. August 2018
Es war wieder ein SUPER JOHNNY CASH Abend. Tolle Musik!!!!!
WEITER SO.................
Lisette je bent echt goed aangekomen in dit perfekte theater.
Veel succes.

Eintrag schreiben