Gästebuch

Eintrag schreiben

Sabine Veil aus Bremen, am 22. Oktober 2018
Geteilt durch Drei
Es war wieder einmal ein amüsanter Nachmittag. Ich kann das Stück empfehlen.
Danke an alle Beteiligten.
Sabine
Stefanie Siggelkow aus Stuhr, am 21. Oktober 2018
Geteilt durch drei

Ein herrlich lustiges Stück mit einem klasse Ensemble. Und einem wunderschönen Bühnenbild.

Die drei Brüder die sich am Anfang wirklich nicht viel zu sagen hatten entwickeln sich wirklich herausragend über den Zeitraum der angesetzten Woche.

Der Abend gestern war wirklich hervorragend! Ich kann dieses Stück jedem nur ans Herz legen.

Und Beatrice Kaps-Zurmahr ist wirklich super in ihrer Einstandsrolle der Lena. Ich freue mich schon auf die nächsten Stücke mit ihr.

Macht weiter so und bis zum nächsten Mal.
Corra Herrmann-Bennewitz aus Rosengarten, am 21. Oktober 2018
Harry, Mats und David - drei Brüder, die sich irgendwann verloren hatten, werden durch eine Erbschaft gezwungen sich mit ihrer Vergangenheit und vor allem ihrer Zukunft auseinander zu setzen.
Da liegt viel Zündstoff in der Luft! Da kommen Verletztheiten der Kindertage zutage, die es noch mal gilt auszukämpfen: eine ehemals ausgespannte Freundin, ein nicht verteilter Schokomuffin..., Eifersucht, Verlassenheitsgefühle...und schließlich müssen alle drei feststellen, dass sie doch Gemeinsamkeiten haben und sogar von alten Gewohnheiten abrücken können.
Dafür sorgen sehr tatkräftig einige Damen, die den Brüdern helfen den richtigen Weg zu finden.

Die Zuschauer erwartet ein schwungvolles, turbulentes, witziges und Lachreiches Theaterstück, verpackt in einem italienischen Flair!
Die Rollen scheinen den Darstellern auf den Leib geschrieben zu sein - vielen Dank an dieses tolle Team!

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, dann ist es noch nicht das Ende“ - dieses Stück war nicht nur gut - es war hervorragend in allen Bereichen!
Helmut Kueck aus Gnarrenburg, am 19. Oktober 2018
Waren zum 1. mal im "WEYHER THEATHER". - Geteilt durch DREI - war ein sehr schönes Erlebnis!
Wir kommen wieder!!!
Anne Dierks aus Stuhr, am 19. Oktober 2018
Es war mal wieder ein herrlich entspannter Abend, wir haben uns köstlich amüsiert und sehr viel gelacht
Francke Francksen aus Stuhr, am 19. Oktober 2018
Guten Abend nach Weyhe,
"geteilt durch drei" haben wir uns heute gegönnt. Lange vorher haben wir uns darauf gefreut, nachdem wir die Beschreibung des Stückes im Programmheft gelesen hatten. Das Warten hat sich (natürlich) wieder einmal gelohnt. Wir haben uns köstlich amüsiert, viel gelacht und zwischendurch auch nachdenkliche Einlagen erlebt. Heute ist uns das Ensemble durch eine so homogene exzellente Teamleistung aufgefallen, das war einfach sehr schön mit anzusehen, wie sich alle die Bälle zugespielt haben und stellenweise über sich hinaus gewachsen sind. Die Charaktere haben so herrlich zu den einzelnen Darstellerinnen und Darstellern gepasst. Jeder hat auf seine Weise herausgeragt und sich dennoch so wunderbar ins Team eingegliedert.
Das war für uns erneut ein sehr angenehmer Besuch in Ihrem Hause. Wir bedanken uns für die Darbietung des so humorvoll gestallten Stückes, es war ein sehr schöner Abend mit/bei Ihnen. Wir kommen natürlich wieder.
Und noch eine Botschaft an die Stimme aus dem off:
Das Stück hat für uns wieder einmal genau gepasst (;-)
Liebe Grüße aus Stuhr
Carola, Sabine und Francke Francksen
Cord Seebers aus Bremen, am 17. Oktober 2018
Wieder einmal haben wir die Vorstellung genossen,es war von allen etwas da - viel Humor ein wenig Erotik eine gute Handlung ein tolles Team bei der Besetzungsliste. Die Vorsprecherin hat es locker gemeistert mit Schwung und guter Laune. Die Darsteller haben ihre Sache hervorragend gemeistert.Es war ein toller Nachmittag für uns.

Danke und bis zum nächsten mal.

Cord Seebers
Susanne Kluin aus Wilhelmshaven, am 16. Oktober 2018
Immer wieder gerne. Tolle Schauspieler und interessane Themen die trotz humorvoller Vorstellung zum Nachdenken anregen. Immer wieder gerne..... im Februar 2019
Maren Freyher aus Lübeck, am 14. Oktober 2018
Hallo zusammen, wir waren mit unserer Kegeltruppe ( 11 Personen ) bei euch und hatten ganz viel Spaß. Nach einem tollen Essen im Vivaldi hatte das Stück einen tollen Unterhaltungswert und wir einen entspannten Abend.
Vielen Dank noch einmal. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch bei euch.
Jürgen-Jutta-Anke-Rolf Poppe-Detken-Schweig-Schweig aus 27793 Wildeshausen 27777 Ganderkesee Schierbrok, am 14. Oktober 2018
Geteilt durch 3 - wieder einmal eine tolle Vorstellung... wie nicht anders gewohnt !!!
Margret Köster aus Bremen, am 08. Oktober 2018
"GETEILT DURCH DREI" ein super Bühnenbild und Musik, die sofort ein Urlaubsfeeling wie in der Toscana entstehen läßt. Das Stück wundervoll umgesetzt von hervorragenden Schauspielern. Mir gefiel auch der etwas nachdenkliche Aspekt, ob Geld und Karriere alles ist??? ...und wofür es sich lohnt zu leben. Große Klasse!
Enno Garms aus Gnarrenburg, am 08. Oktober 2018
Ein Besuch im Weyher Theater lohnt immer; allein schon wegen dem tollen Ensemble!
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 07. Oktober 2018
GETEILT DURCH DREI

Ein Olivengut in der Toscana! Für viele Deutsche nach wie vor ein Lebenstraum! In unserer Geschichte sieht es allerdings etwas anders aus. Drei Brüder erben nämlich dieses Gut von ihrem verstorbenen Vater Bruno, der sich vor vielen Jahren aus Deutschland in die Toscana abgesetzt und dort sein Glück gemacht hat. Die Brüder sind Geschmackssache: Harry ist ein echter Kotzbrocken, Mats eine Memme, der unter der eisernen Fuchtel seiner Frau Nadine steht, deren Ehe sich vor dem Aus befindet und David, ein Feigling, der abgehauen ist, als seine Freundin Finja von Ihm schwanger wurde. Alle drei haben einen erfolgreichen beruflichen Weg beschritten, aber menschlich ist eine Menge auf der Strecken geblieben. Sie reden noch nicht mal miteinander. Diese fünf treffen sich also im Olivengut ihres Vaters, um das Erbe so schnell wie möglich zu verkaufen und dann ohne Umwege wieder in ihr altes Leben zurückzukehren. Auf dem Gut befinden sich die Verwalterin Lena, Fritz, der Verantwortliche für die Olivenwirtschaft und Lucia, die Nachbarin, alle auch Vertraute von Bruno, dem teuren Verblichenen. Und Bruno, der das Schicksal seiner Söhne per Internet verfolgt hat, hat sich eine kleine Gemeinheit ausgedacht: zwar dürfen sie mit ihrem Erbe machen, was sie wollen, jedoch müssen sie vorher eine Woche zusammen auf dem Gut verbringen. Und Lena, Lucia und Fritz haben den Auftrag bekommen, aus den kleinbürgerlichen deutschen Städtern echte Italiener mit landestypischer Lebensart zu machen. Und wenn es mal kompliziert wird, dann hat auch Bruno selber so seine Möglichkeiten, in das Geschehen einzugreifen…

Frank Pinkus und Kay Kruppa ist es gelungen, eine herrliche Geschichte zu entwerfen, die davon lebt, Träume auferstehen zu lassen, aus Lebensversagern Lebenskünstler zu machen und dabei nicht mit Komik aber auch viel Gefühl zu sparen. Es war einfach ein herrlichen Abend, an dem wir uns wirklich schlapp gelacht und an seinem Ende sogar ein paar Tränchen vergossen haben. Es war einfach wunderbar!

Ein besonderes Ereignis war der Einstand von Beatrice Kapps-Zurmahr, die mit diesem Stück zum ersten Mal auf der Weyher Bühne gestanden hat. Und sie hatte die nicht leichte Aufgabe, das Publikum als Erzählerin durch die Geschichte zu führen und gleichzeitig als zentrale Figur auf dem Gut die Fäden in der Hand zu halten. Und das Kunststück hat sie mit Bravour gemeistert. Mit großem Charme hat sie das Publikum mit sich in die Toscana genommen, um dort dann den drei Brüdern ordentlich den Kopf zu waschen. Es war einfach toll. Wir freuen uns sehr, sie nun in den Reihen der Weyher Schauspieler zu wissen und nehmen sie hiermit symbolisch ganz fest in den Arm: es ist schön, dass sie nun da ist!

Neu für uns war es, Lisette Groot und ihren Kollegen Thorsten Hamer als fiese und gemeine Kotzbrocken (Entschuldigung! Aber so ist es nun mal!) zu erleben. Aber auch diese ungewohnte Aufgabe meisterten beide perfekt. Noch nie haben wir bei Lisette so böse Augen erlebt! Und zum ersten Mal konnten wir Thorsten als echten Unterdrücker und lauten Tyrannen beobachten. Marco Linke gab den erfolgreichen Anwalt, der zuhause keinen Mucks von sich geben darf und nichts ohne Zustimmung seiner Frau macht. Auch diese Rolle war mit Marco perfekt besetzt. Und schließlich spielte Patrick Michel den vom Leben überforderten, aber eigentlich lieben Versager, der am liebsten ganz woanders sein würde. Auch diese Figur war punktgenau besetzt und ebenso glaubhaft, wie alle anderen. Sarah Kluge spielt ebenso perfekt Lucia, die Nachbarin, die im Hintergrund eine Menge Fäden zieht und genau weiß, was sie will und alle ihre Vorzüge dafür einsetzt. Nathalie Bretschneider ist die Finja, die wir mit sehr viel Mitgefühl durch Schwangerschaft und Geburt begleiten durften. Sehr glaubwürdig gespielt und mit viel Sympathie auf die Bühne gebracht. Und dann ist da noch der unvergleichliche Joachim Börker, der es sich nicht nehmen lässt, immer mal wieder als Fritz, deutliche Worte zu sprechen und sein Missfallen über die deutschen Einfaltspinsel klar zu machen. Logisch, dass er das auf seine ganz eigene Art tut und wir großen Spaß daran haben.

GETEILT DURCH DREI ist ein rundum gelungenes Stück mit viel Spaß und fast noch mehr Herz, das Frank Pinkus und Kay Kruppa perfekt geschrieben haben und von Frank Pinkus wunderbar in Szene gesetzt wurde. Kein Wunder! Bei so einem Ensemble! Bei so einem wundervollen Bühnenbild, das Hermes Schmid und Lisa Kück geschaffen haben und bei den tollen Kostümen, die Annika Töbelmann gezaubert hat. Dazu kommt eine Technik, die punktgenau arbeitet mit Anicia Stehmeier und Tobias Jäckel, abwechselnd mit Thorben Kalms und Charlyn Schmitt und natürlich auch die Maske in Person von Franziska Becker und Lisette Groot, die hinter Bühne im Laufschritt immer alles parat haben, was gebraucht wird. Last but not least wollen wir auch Marc Gelhart nicht vergessen, der als Regieassistent für die so schrecklich vielen Kleinigkeiten gesorgt hat, ohne die ein wunderbares Theaterstück nicht existieren kann. Außerdem sitzt er in den ersten Vorstellungen rechts oben über der Bühne auf dem Soufflageplatz und sorgt dafür, dass niemand da unten den Faden verliert.

Nun haben wir scheinbar alle genannt, die für dieses äußerst amüsante Theatervergnügen nötig sind und doch fehlen noch so viele: das Einlasspersonal, die Menschen in der Gastronomie, die Garderobenbesorger und natürlich die Kassendamen, ohne die niemand eine Eintrittskarte erhalten würde.

Und genau das empfehlen wir ganz ganz dringend: sich schnell eine Eintrittskarte zu besorgen, um dieses wunderbare Stück nicht zu verpassen. Ein rundum herrlicher Abend im Weyher Theater wartet auf die Besucher mit viel Spaß, ordentlich Gefühl und faszinierende Menschen! Einfach Balsam für Seele!

Danke allen, die sich wieder so viel Mühe gemacht haben, dem Publikum einen unvergesslichen Abend zu bereiten!
Thomas & Sabine Ziegan aus Weyhe, am 06. Oktober 2018
Am 03.Oktober haben wir die Preview gestern und wir haben wieder einmal begeistert. Wir haben viel gelacht und freuen uns noch heute über diese tolle Vorstellung.
Danke an das gesamte Team.
Dieses Stück ist sehr empfehlenswert.
Bis zum nächsten Mal.
Thomas und Sabine Ziegan
Heidi Lösking aus Bassum, am 04. Oktober 2018
Frank Pinkus und Kay Kruppa bringen mit "GETEILT DURCH DREI" das nächste "Hammerstück auf die Bühne. Gratulation dazu - das Publikum war mega begeistert. Durch das tolle Bühnenbild fühlt man sich wie im Urlaub, dazu die musikalischen Einlagen und super aufgelegte Schauspieler - besser geht es "mal wieder" nicht.
Meike Schubert aus Langwedel-Etelsen5WtZ, am 03. Oktober 2018
Toll.Toll.Toll.

Wir waren gerade bei euch und haben uns das Stück: Geteilt durch Drei angesehen.

Meisterleistung von allen Beteiligten. Ein tolles Stück.

Wir danken den Stückeschreibern Kay und Frank. Klasse.

Die Darsteller waren auch einfach spitze.

Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht . Wir gucken das Stück nochmal

Vielen lieben Dank

Ihr seid toll.


Liebe Grüße

Meike und Horst Schubert
Theo Schwarz aus 65620 Waldbrunn, am 01. Oktober 2018
Es war wie immer herrlich erfrischend. Die Mimik der Akteure - einmalig. Wir nehmen auch möglichst unsere große Enkelin ( 15 Jahre )die in Bremen wohnt mit. Auch sie ist begeistert und erzählt gerne davon. Wenn wir wieder zurück in Richtung Bremen ziehen (der Ruhestand ist nicht mehr weit) wird es ein Abo für das Theater geben. Bitte macht auf jeden Fall so weiter. Das Team ist es Wert.
Christa u. Peter Ammersbach aus Stuhr, am 30. September 2018
Das Weyher Theater ist immer wieder einen Besuch wert.
"Plötzlich Papa" ein herzerfrischendes Stück was gute Laune und Muskelkater vom vielen Lachen macht.Es war rundum perfekt von den Darstellern gespielt und wohl kaum Jemand konnte dem Witz und Charme des Stückes und der Schauspieler wiederstehen.
Das zeigte dann auch der viele Applaus und die gute Stimmung im Theatersaal.
Allen Beteiligten recht herzlichen Dank und macht weiter so.
Wir kommen gerne wieder.

Peter und Christa aus Stuhr
Sandra Menne aus Stuhr, am 28. September 2018
Waren am 21.09. in dem Theaterstück „ Plötzlich Papa“ und es war wieder mal ein lustiger Abend. Es ist immer wieder schön zu sehen mit wieviel Herzblut die Schauspieler Ihr Arbeit machen. Sympathisch ist es , wenn ein Versprecher passiert und der Schauspieler selbst darüber lachen kann :-))) . Kommen immer gerne gerne.
Silke und Wilfried Bellmann aus Stuhr, am 28. September 2018
Liebe Patchworkfamilie!
Es war einfach köstlich! Wir haben mal wieder einen lustigen Abend im Weyher Theater verbracht und uns köstlich amüsiert.
Plötzlich Papa - da kann man wirklich nur sagen (singen): Versuch's mal mit Gemütlichkeit...
Wir freuen uns schon auf Silvester.
Silke und Wilfried
Thomas und Sabine Ziegan aus Weyhe, am 27. September 2018
Plötzlich Papa. Ein lustiges Stück, welches uns gestern am 26.09.18 einen tollen Abend beschert hat. Wir freuen uns schon auf den nächsten Abend im Weyher Theater.
Marlies und Jürgen Benck aus Kirchhatten, am 24. September 2018
Liebes Team vom Weyher Theater,

wir haben am 23.09.um 15.00Uhr das Stück " Plötzlich Papa " gesehen und waren mal wieder total begeistert! Es ist ein SUPER Stück. Wir haben sehr viel gelacht und hatten einen wunderbaren Nachmittag. Die Darsteller haben alles gegeben!!!!
Wir freuen uns schon auf das nächste Stück im Oktober.
Herzliche Grüße
Marlies und Jürgen aus Kirchhatten
Angela Kolkmann aus Kirchdorf , am 23. September 2018
Freitagabend „Plötzlich Papa“, mit so viel Spaß fängt das Wochenende doch richtig an. Und trotz über 20 Vorstellungen noch nicht so routiniert,dass auch Herr Pinkus der Situationskomik noch erliegt! Wir durften auch in „Außer Kontrolle „ die im Rollstuhl verwickelte Decke erleben. Es ist doch immer wieder schön und wir freuen uns schon aufs nächste Mal.
Heidemarie Heine aus Bassum-Nordwohlde, am 22. September 2018
Hallo an das Team des Weyher Theater,
einen lieben Gruss und ein herzliches Dankeschön für den heutigen Abend. Es war für uns mal wieder ein unvergesslicher und unterhaltsamer Abend, das Stück "Plötzlich Papa" hat alle Erwartungen übertroffen. Sicherlich werden wir morgen alle Muskelkater vom Lachen haben.

Im Namen Ihrer acht Senioren aus Nordwohlde, Heidemarie Heine
Rosi Nikolai aus Langwedel, am 22. September 2018
Gestern im Weyher Theater "Plötzlich Pappa":
Ein sehr gelungener Abend, wir haben uns (mal wieder) köstlich amüsiert. Das Stück aus der eigenen Feder ist jedem Schauspieler auf den Leib zugeschnitten - einfach toll! Vielen Dank für den schönen Abend und das ganze "mit Gemütlichkeit".
Im Oktober sind wir wieder dabei :-)

Eintrag schreiben