Gästebuch

Eintrag schreiben

Karin Heinz aus Weyhe, am 03. März 2020
Bei "Ich - Heinz Erhardt - für immer ein Schelm" waren wir diesem wunderbaren Künstler, dem Meister des Wortspiels so nah, meisterhaft vorgetragen von Isolde Beile und ganz besonders von Thorsten Hamer, der mit seiner Mimik und seiner Körpersprache dem Original alle Ehre machte. Und wieder waren es wunderbare Stunden, in denen wir Lachmuskel-Training absolvierten. Klasse!!!
Petra Weigler aus Bremen, am 03. März 2020
Ab 1.3.2020 bin ich Jungfrau. Es war mal wieder ein wunderschöner Theaternachmittag! Jede Menge Lachattacken, die Gesichts-und Bauchmuskeln hatten echt viel Arbeit. Fantastische Leistung der Schauspieler und natürlich die sexy Outfits nicht zu vergessen. SUUUPER !!!
Vielen Dank an das ganze Team und bis zum nächsten Mal.
Petra Kruse aus Syke, am 02. März 2020
Meine Mutter wird 80 am Sonntag. Hat jemand evt. noch 2 Karten für die Sonntags-Vorstellung (Uhrzeit egal) zur Verfügung? Wäre eine schöne Überaschung... P. Kruse
Astrid Brüggemann aus Twistringen, am 01. März 2020
Wir waren gestern im Stück „ab heute bin ich Jungfrau“. Ich kann nur sagen: „Applaus an alle Schauspieler.“. Die Bauchmuskeln hatten ordentlich was zu tun. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
D. Wendt aus Stuhr, am 29. Februar 2020
Ich Heinz Erhardt - für immer ein Schelm

Wieder mal ein sehr schöner Abend. Lange nicht mehr so viel gelacht.
Das haben die Beiden richtig gut gemacht. Die nächste Zusatzvorstellung des vorherigen Programms haben wir schon gebucht!
Wir hoffen, dass uns das Weyher Theater noch sehr lange erhalten beleibt.
Gruß an das gesamte Team. Wir fühlen uns immer wohl bei Euch!
Astrid Friedrich aus Syke, am 29. Februar 2020
Wir waren gestern in der Vorstellung "Ab heute bin ich Jungfrau" und hatten viel Spaß. Wieder mal ein gelungener Abend. Wir kommen sehr gern ins Weyher Theater. Dank allen an der Vorführung Beteiligten. Ihr seid super. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
Lutz Harjes aus Weyhe, am 28. Februar 2020
"Seit gestern bin ich Jungfrau" Wir würden uns wünschen, wenn Sie am Eingang Papiertaschentücher verteilen würden. Man weiß irgendwann nicht mehr wohin mit seinen "Tränen" Alle Darstellern bekommen mal wieder die Note 1!!!!!
Maren Johnson aus Drebber, am 27. Februar 2020
Ich möchte einmal ein Lob an das komplette Weyher Theater da lassen. Die Mitarbeiter im Service, an der Theke, beim Einlass sind alle total freundlich und hilfsbereit!

Und auch das Restaurant Garbs ist nur zu empfehlen! Leckeres Essen, tolles und vor allem sehr nettes Personal.

Ja und auch die Schauspieler vom Weyher Theater sind einfach klasse! Die Rollen sind immer so passend besetzt und es ist jedes Mal toll anzusehen und die Augen bleiben vor lauter Lachen nicht trocken.

Ich bin sehr gerne im Weyher Theater und freue mich jedes Mal auf meine persönlichen Lieblingsschauspieler Kay Kruppa und Marc Gelhart.
Aber auch alle anderen sind einfach spitze.
Freue mich auf noch viele weitere schöne Stücke.
Weiter so
Michaela Goetzke aus Diepholz, am 26. Februar 2020
Ich habe das Stück " Ab heute bin ich Jungfrau" heute zum zweiten mal gesehen und könnte es mir noch weitere Male ansehen. Es war total lustig und die Schauspieler sind die Besten! Joachim ist einfach der Hit - egal in welcher Rolle! Macht weiter so!!!!!! Wir kommen auf jeden Fall wieder!
Andrea Lehmann aus Weyhe, am 25. Februar 2020
Ab heute bin ich Jungfrau

Wir hatten einen sehr schönen Abend und haben viel gelacht. Wir kommen gerne wieder
Elisabeth Klein aus Stuhr, am 24. Februar 2020
Ab heute bin ich Jungfrau

wir hatten einen tollen Abend und haben Tränen gelacht! Macht weiter so!
Bettina Roewekamp aus Hüde, am 24. Februar 2020
Ab heute bin ich Jungfrau! Ein ganz tolles Stück und unsere Lachmuskeln wurden mal wieder hervorragend trainiert. Wir hatten einen wunderbaren Abend und freuen uns schon auf die nächsten Stücke von euch. Ihr seid echt toll! Eine Anmerkung habe ich allerdings noch: Wir hätten zum Schluss gerne nochmal das Lied aus der Rocky Horror Picture Show gehabt!
Karin Heinz aus Weyhe, am 23. Februar 2020
Tja...Markus, das ging ja wohl voll daneben:-)
Das war wieder eine total gelungene Komödie. Die Lachmuskeln wurden arg strapaziert, besonders durch die Mimik des angetrunkenen Markus und die köstliche Darstellung von Michael in den Dessous von Luisa. Wir hatten wieder einen sehr schönen Abend!!!
Alexandra Jahns aus Stuhr, am 22. Februar 2020
Ab heute bin ich Jungfrau ist ein sehr gelungenes Stück. Wir waren begeistert und haben viel gelacht. Aber auch die anderen Stücke waren super? Also wir werden immer wieder kommen.Ihr habt einfach Super Darsteller und auch ein klasse Team.
Birgit Höhl aus Stuhr, am 21. Februar 2020
Vielen Dank an "die" Jungfrau und alle anderen hervorragenden Darsteller, für diese gelungene Aufführung. Vom Alltag abschalten und herzlich lachen dürfen, das wünschen wir uns doch alle. Ein besonderes Highlight, war der volltrunkene Casanova... DANKE für den wundervollen Abend.
Steffi Gottwald aus Stuhr, am 20. Februar 2020
Ich Heinz Erhardt - für immer ein Schelm

Wenn man Tränen lacht und das Ensemble einem zu Herzen geht, dann hat man dieses Stück gesehen. Grandios, wir danken Euch
Gisela Schnaar aus Bremen, am 20. Februar 2020
Ab heute bin ich Jungfrau

Wir haben schon viele sehr schöne Theater Aufführungen erlebt und deshalb haben wir uns auch wieder sehr auf den Abend von gestern gefreut.

Um uns herum wurde auch sehr viel gelacht und deshalb traue ich mich kaum etwas negatives zu schreiben. Aber für uns hatte das Stück dann noch einfach "zu viel Klamauk". Es erinnerte uns zu sehr an viele Vorführungen von früher im Ohnesorg- oder Millowitsch Theater. So war für uns die Verwandlung des Freundes in die Mutter dann doch einfach zu albern.

Ich erinnere mich immer wieder gern an die Aufführung der Kalender Boys. Da konnte ich Tränen lachen.
So war wir für uns Beide gestern die Aufführung leider nicht so toll. Aber nichts desto Trotz; wir kommen bestimmt wieder!
Liebe Grüße
Gisela und Burkhard Schnaar
AJ S. aus Oyten, am 19. Februar 2020
Wir hatten einen herrlich amüsanten Abend im Weyher Theater - wir haben Tränen gelacht!
Zudem haben wir noch Interessantes über Heinz Erhardt erfahren.
Thorsten Hamer (eigentlich immer - und besonders als Heinz Erhardt - super!!!) und Isolde Beilé haben sich großartig ergänzt.
Beide reagierten auch spontan auf das Publikum.
Wenn die Akteure selber sichtlich Spaß auf der Bühne haben, dann haben sie alles richtig gemacht und heraus kommt dabei eine rundum gelungene Vorstellung!
Silke und Wilfried Bellmann aus Stuhr, am 19. Februar 2020
Das war mal wieder einfach super! Wir haben uns köstlich amüsiert und viel gelacht. Es war ein herrlicher Abend, dank Euch! Danke.

Silke und Wilfried
Hannelore Schäfer aus Bremen, am 19. Februar 2020
Suuuper. Wir hatten gestern einen wundervollen "Heinz Erhardt-Abend". Es war interessant mal etwas aus seinem Leben zu erfahren, gleichzeitig war es ein Angriff auf die Lachmuskeln. Torsten Hamer lebt Heinz Erhardt, seine ganzen Bewegungen, die Mimik - alles wie echt. Mit Isolde Beilé als Pensionswirtin hat es toll gepasst. Die beiden haben teilweise auch noch spontan auf die Zuschauer reagiert.
Es war ein Dienstag Abend und das Theater war ausverkauft. Es lohnt sich bei Euch immer wieder. Man könnte sich das glatt nochmal ansehen.
Vielen Dank und bis zum nächsten Monat/Stück.
Martina und Jens Arnemann aus 28816 Stuhr, am 18. Februar 2020
Es war ein grandioser Abend mit Thorsten Hamer in ich Heinz Erhard -Für immer ein Schelm .
Es war klasse, selten so gelacht perfekt gespielt von beidem ,es war toll die Lebensgeschichte von Ihm so erzählt bekommen .Klasse die Tränen liefen vor lauter Lachen
Wir werden es auf jedenfall nochmal schauen es lohnt dich wirklich.
Vielen Dank
Wilhelm Müller aus Bremen, am 18. Februar 2020
"Ab heute bin ich Jungfrau"
Das Stück haben wir am Sonntag gesehen und es bot alles, was wir von einem Boulevardstück erwarteten. Die kleine Zwangspause, als sich ein Schauspieler verletzte und die Aufführung kurz unterbrochen wurde, bot keine Langeweile. Weiter so!
Corra Herrmann-Bennewitz aus Rosengarten, am 16. Februar 2020
"Ab heute bin ich Jungfrau"
Vom Playboy zur Jungfrau - wie schnell das doch gehen kann, wenn das Chaos so über einen herein bricht.

Es war eines dieser geliebten schwungvollen Chaos Stücke mit superkomischen Szenen!
Es fiel schwer zwischen den witzigen Dialogen und Szenen wieder Luft zu bekommen vor Lachen.
Dieses Stück reiht sich in die Superklasse ein und wird vermutlich der Burner der Saison!

Die Inszenierung war grandios - die Darsteller lebten ihre Rollen so genial perfekt!
Die Highlights lagen klar bei den Herren :
der mutige Marco Linke in Lack-Leder-Highheels,
Joachim Linke als lüsterner Schwuler,
Frank Pinkus als dröger Deutschlehrer und verkleidete Mutter und
Kay Kruppa in seiner Paraderolle als Playboy und "Schluckspecht" .
Das war mal wieder die Königsklasse in jeder Facette!

Ganz herzlichen Dank für diesen tollen und Zwergfell-Lach- Trainings Abend!

Carola Wechsel aus Wilhelmshaven , am 12. Februar 2020
Ein toller Unterhaltsamer Abend. Jederzeit wieder !
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 12. Februar 2020
ICH, HEINZ ERHARDT – FÜR IMMER EIN SCHELM

Es war ein herrlicher Abend. Ein typischer Heinz Erhardt und dennoch so ganz anders. Damit gibt es also in Weyhe zwei verschiedene Veranstaltungen, die sich intensiv mit Heinz Erhardt befassen, eine, die wie einer der berühmten bunten Abende abläuft und die neue, die sich nicht nur mit dem Schaffen, sondern auch intensiv mit dem Leben des großen Schelmes befasst. Und das in einer leichten und äußerst unterhaltsamen Weise. Isolde Beilé, die Grande Dame des Weyhers Theaters, und Thorsten Hamer, als Erhardt-Darsteller schon lange eine Legende in der deutschen Theaterlandschaft, verstehen es blendend aus dem Leben des Komikers Erhardt zu erzählen, ohne langweilig zu werden. Sie tauchen immer tiefer in das Leben und Schaffen des großartigen Mimen ein, wechseln geschickt von einem zum anderen in den Darstellungen und lassen uns teilhaben am Leben von Heinz Erhardt – natürlich nicht ohne immer wieder aus dem Werk des großartigen Künstlers zu zitieren. Und so wechselt der wunderschöne Abend immer wieder zwischen Lachen und Nachdenklichkeit und macht auch manchmal ein wenig betroffen. Eine wunderbare Mischung, die Beilé und Hamer perfekt präsentieren.

Besonders eindringlich sind die Gedichte, die nicht nur einfach unterhalten, sondern zum Nachdenken anregen sollen. Nur auf den ersten Blick ist z.B. der Brief aus Hagenbeck einfach nur niedlich – er bringt den Zuhörer auch dazu, ein wenig nachzudenken über die Kreatur im Zoo. Noch viel intensiver ist jedoch das ABC der Menschlichkeit. Dieses Gedicht überrascht mit seiner Ernsthaftigkeit und vor allem mit seiner Aktualität. Unglaublich, dass solch ein Werk aus der Feder von Erhardt kommt.

Aber der Abend bringt auch vieles, dass wir an Erhardt so lieben. Leicht, lustig, manchmal ein wenig albern, dies und jenes, was zwar bekannt ist, aber immer wieder gerne gehört wird und eine ganze Menge, wovon wir noch nie hörten. Alles eingebettet in eine fröhliche kleine Geschichte über die Wirtin Dörthe aus Cuxhaven, großer Erhardt-Fan, die gerne einen Gala-Abend über ihren Star veranstalten möchte, der aber ein Darsteller dafür fehlt. Es kommt Thorsten, der eigentlich den Job als Kellner haben möchte. Er hat schon von Erhardt gehört, aber könnte sich nie vorstellen, auf einer Bühne zu stehen und Erhardt zu rezitieren. Ein harter Brocken für Dörthe, herrlich dröge und norddeutsch dargestellt von der großartigen Isolde Beilé. Doch Dörthe ist stur und lässt den armen Thorsten nicht aus ihren Fängen. Und ganz ganz langsam wird aus Thorsten Hamer, dem kleinen Kellner, der große Heinz Erhardt.

Und wenn am Schluss dann alle einstimmen in das unvergessene Lied „Immer, wenn ich traurig bin“, dann haben alle einen großartigen Abend verbracht. Und viele entschließen sich spontan, sich noch einmal die große Heinz-Erhardt-Revue anzusehen. Und das ist tatsächlich möglich. Schon Ostern gibt es die Revue in zwei Sondervorstellungen in gewohnt zwerchfellerschütternder Art – wie immer präsentiert und dargestellt vom unvergleichlichen Thorsten Hamer.

ICH, HEINZ ERHARDT – FÜR IMMER EIN SCHELM ist für jeden echten Erhardt-Fan ein absolutes Muss! Schöner kann man nicht alles über einen großartigen Mann, der so vielen Menschen das Lachen lehrte, erfahren. Es war einfach wunderbar! Und es war eine Weltpremiere! Ganz heimlich wurde da in Weyhe ein neues Stück auf die Bretter gebracht, dass noch nie woanders aufgeführt wurde! Danke Isolde Beilé! Danke Thorsten Hamer!

Eintrag schreiben