Gästebuch

Eintrag schreiben

Ursula von Maurich aus Stuhr, am 20. März 2020
An alle Mitarbeiter des Weyher Theaters,
es ist eine kluge Entscheidung, daß im Moment das Theater geschlossen bleibt, obwohl Ihr uns schon jetzt fehlt. Aber es gibt eine Zeit nach Corona und die Vorfreude ist bekanntlich immer die beste Freude.
WIR BLEIBEN EUCH TREU .
Bleibt alle gesund.
Die Lübkemann's aus 28717 Bremen, am 19. März 2020
Ein aufmunterndes Hallo nach Weyhe,

von unserer Seite aus stehen wir Euch im Geiste bei.
Sollten die Ersatztermine passen, dann greifen wir zu, wenn nicht dann leider nicht.
Eine Rückzahlung kommt jedenfalls nicht in Frage - wir halten zu Euch, schließlich tut Ihr soviel für unser Wohlbefinden.
Das ist jetzt das mindeste was wir für Euch tun können.

Daher, bleibt gesund - das gilt auch für alle anderen Theatergäste und Leser des Gästebuchs - und wir freuen uns schon auf die Zeit nach Corona.
... das wird sicher nochmal soviel Freude machen...

Liebe Grüße von Uta und Dirk Lübkemann
Gudrun Köhrmann aus Syke, am 18. März 2020
Liebes Team vom Weyher Theater,

wir sind seid vielen Jahren begeisterte Besucher im Weyher Theater und selbstverständlich werden wir unsere Theaterkarten, die wir für Anfang Mai haben, nicht stornieren und notfalls verfallen lassen, wenn ein Eratztermin nicht passen sollte. Dabei hoffen wir auf viele Theatergäste, die das genauso handhaben werden. Wir haben schon so viele schöne Stunden in Eurem Theater verbracht und wollen unseren Beitrag dazu leisten, Euch den Schaden so gering wie möglich zu halten. Wir freuen uns schon auf die neue Saison und sind natürlich wieder dabei!
Viele Grüße von Harald und Gudrun
Petra Weigler aus Bremen, am 17. März 2020
Liebes Team vom Weyher Theater, wir wünschen Ihnen allen beste Gesundheit. Mögen Sie direkt oder im näheren Umfeld nicht vom Coronavirus betroffen sein. Auch wirtschaftlich hoffen wir auf das treue Publikum. Wir denken an Sie alle... wir schaffen das! Herzliche Grüße aus Bremen
Achim Linka aus Weyhe, am 17. März 2020
Hallo liebes Weyher Theater Team,
ein richtiger Schritt, natürlich freuen wir uns wenn es wieder weiter geht.
Wir bleiben Euch treu....

Gruß Achim & Cindy
Meike Schubert aus Langwedel, am 17. März 2020
Liebes Ensemble des Weyher Theaters,

ich kann mir vorstellen ,dass ihr jetzt mit Hochdruck arbeitet um die ausgefallenen Vorstellungen irgendwie nachholen zu können.Wir haben Karten für den 19.4. und wenn es nicht machbar werden sollte alles auf die Reihe zu bekommen wäre es auch okay.Auch ohne Rückzahlung der Theaterkarten.Ihr habt uns schon so viele schöne Stunden bereitet, da ist es ein kleiner Beitrag den wir leisten können und wollen.

Also wir machen es gerne.

Bleibt alle gesund ,übersteht die Zeit gut,
Wir sehen uns

Liebe Grüße

Meike und Horst Schubert aus Etelsen
Klaus Krusch aus Stuhr, am 16. März 2020
Aussetzung der Vorstellungen.
Eine kluge und sehr kulante Entscheidung, gerade als privates Theater ohne staatliche Unterstützung.
Meine Anerkennung. Wir bleiben eure Gäste.
Dagmar Brau aus Bremen, am 13. März 2020
Hallo liebes Team. wir schliessen uns den Kritiken an, haben bis zum Schluss durchgehalten , aber unsere Hoffnung auf Besserung wurde nicht erfüllt. Leider war das Stück zu flach ! Schade ...

Wir freuen uns auf die nächsten Stücke von EUCH .... !!!!!

LG Dagmar und Herbert Brau
Thomas Kornow aus Weyhe, am 13. März 2020
Die Drrsdner können echt zu einer festen Rolle werden.
Sabine Ristedt aus Weyhe, am 13. März 2020
Liebe Mitarbeiter des Weyher Theater, wir waren heute bei der Vorstellung des Dresdener Boulevardtheaters. Es war eine sehr gelungene Aufführung von der sehr gerne noch weitere folgen können. Wir haben viel gelacht. Liebe Grüße Sabie Ristedt und Anhang
Ute Schaefer aus Ganderkesee, am 12. März 2020
Hallo liebes Theater-Team,
nach der gestrigen Veranstaltung, mit billigen,niveaulosen Witzen,erinnerte eher an drittklassige Sexfilmchen aus den 70ern, wissen wir jetzt,
was uns doch sonst vom gewohnten Ensemble für hohe Kunst des humorigen Theaters immer wieder geboten wird. Wir haben es uns nach der Pause doch lieber im Restaurant nett gemacht. Wir werden eure Leistung künftig noch mehr zu schätzen wissen, bleibt wie ihr seid!!!!Wir freuen uns auf tolle Stücke von und mit euch und sind schon auf das neue Programm gespannt. Für den Start in Bremen Toi toi toi.....
LG aus Ganderkesee
Ute Schaefer und Freunde
Heike Gartemann aus Bassum, am 11. März 2020
Ich war neulich im Theater bei Heinz Erhardt für immer ein Schelm. Es war super. Ich finde es toll, was ab und zu mal zwischendurch improvisiert wird. Die beiden Schauspieler waren klasse. Es war wie immer ein gelungener Abend. Vielen Dank.
Jürgen Hansen aus Bremen, am 11. März 2020
Wir haben seit Jahren ein Abo. Sind gestern zur Pause gegangen.

Das stück " Die Kanüle Klemmt"

Es war nur BILLIG und PEINLICH.

Hat man sich das Stück vorher nicht angeschaut???
Cornelia Reunitz aus Butjadingen , am 11. März 2020
Wir sind seit Anfang an als Abonnenten dabei. (Früher noch mit Kino)
Aber das Stück von gestern Abend war einfach nur schlecht.
Auf das „frivole“ haben wir uns gefreut, denn das Ensemble vom Weyher Theater haben schon oft sowas in der Art gebracht und man hat sich köstlich amüsiert.
Das Stück vorgestern Abend war aber in den Dialogen so primitiv das wir das Stück vorzeitig verlassen haben.
Sehr sehr schade.
Gisela Stöbe aus Bremen, am 10. März 2020
Seit mehreren Jahren sind wir mit 7 Personen begeisterte Abonnenten Ihres Hauses.
Was uns seit einiger Zeit jedoch mächtig auf den Keks geht, ist das Publikum! Es gibt zum
Schluss der Vorstellung keinen Beifall mehr, wie normalerweise üblich. Es wird sobald der
Vorhang fällt nur noch rhythmisch nach der eingespielten Musik geklatscht. Was ist das
für eine Anerkennung für die Schauspieler?? Die möchten/müssen doch am Applaus erkennen,
wie es dem Publikum gefallen hat.
Vorschlag: keine Musik mehr nach Ende der Vorstellung einspielen. Vielleicht erinnern sich
die Menschen dann daran, wie man die Akteure belohnt/feiert, die sich Vorstellung für Vorstellung
die Seele aus dem Leib spielen. Viele Grüße aus Bremen.
Sabrina S. aus Bremen, am 09. März 2020
Ab heute bin ich Jungfrau am 07.03.

Vielen Dank für einen wieder mal sehr unterhaltsamen Abend! Das Stück ist großartig und die Schauspieler haben einfach toll gespielt!! Respekt, in welchen Outfits sich der Michael auf die Bühne gestellt hat :D
Wir kommen bald wieder! :)
Joachim Zeh aus Syke, am 08. März 2020
Gestern, 7.3. haben wir einen sehr kurzweiligen Abend verlebt. Die Aufführung war wieder einmal absolute Spitze. Wir haben köstlich gelacht. Das Bühnenbild war perfekt und die Akteure waren genial. Absolut zu empfehlen :-) :-) :-) ! Unser nächsten Lachmuskeltraining ist am 15.5. bereits gebucht !
Birgit Suhling-Kiesewetter aus 28816 Stuhr, am 07. März 2020
Ab heute bin ich Jungfrau 06.03.2020
Wieder mal ein gelungenes Stück. Tolles Ensemble. Und Chapeau!- Sich in solch
aufreizendem Outfit zu zeigen! Wir fanden es herrlich erquickend.
Ein richtig schöner Abend. Wir kommen wieder.
Angela Denker aus Borstel, am 07. März 2020
Hallo an alle Mitwirkende des Weyher Theaters,
ich schließe mich den, fast nur, positiven Einträgen an.
Super Leistung, kleine Patzer, wenn ´s denn welche sind, werden gekonnt überspielt, die weitere Lach-Tränen erzeugen. Suuuuper !!!!
Ich habe bisher 4 Stücke gesehen, eines davon doppelt, was ich gerne bei den bisherigen auch gemacht hätte, wenn nicht so viele andere Termine wären.
Dem zuletzt negativen Eintrag, wegen der Handy-Nutzung während der Vorstellung, kann ich leider auch bestätigen. Bei mir war es zum Glück nur eine junge Frau, die wohl ihrer Mutter eine Klatsche erteilt hat, die es leider wortlos erduldet hat.
Leider nimmt es mit den Handy-Nutzungen überhand, was mich generell stört.
Die Entwicklung wird leider nicht mehr aufzuhalten gehen.
Ein ganz dolles Lob ans Weyher Theater, weiter so !
Jutta Kiltz aus Weyhe, am 06. März 2020
Sehr geehrtes Ensemble!

Wir haben gestern Abend in der Pause ihr Theater verlassen, nicht als Missachtung ihres Engagements und ihrer schauspielerischen Leistung, sondern weil wir umgeben waren von kulturellen Ignoranten. Denen war es wichtiger ihre persönlichen Mitteilungen und Bestellungen über das Internet zu tätigen, als sich auf ihre kulturellen Leistungen einzustimmen und zu konzentrieren. Eine Nachbarin konnte fast nur mit Gewalt daran gehindert werden, ihr Telefon weiter zu Beginn der Vorstellung zu nutzen. Einsichtsvermögen gleich Null. Es war schon mit dem Hinsetzen klar, dass nun geschrieben werden musste, was das Zeug hergibt. Die Finger und das Telefon ständig in Bewegung, mit der Folge, dass die Oberfläche des Telefons die Beleuchtung des Theatersaals reflektierte und mir ins Auge stach. Aber auch die andere Seite war nicht untätig, es wurden Bildchen gezeigt von einem zu kaufenden Mantel. Die wichtige Frage war, ob es ihr stünde, der Reissverschluß von links unten nach rechts oben chic sei und zum Ende, ob sie nun gleich das Teil bestellt hätte.
Ein solcher "Genuss" liess uns ob weiterer Auseinandersetzungen zu meiden, das Stück in der Pause zu verlassen.

Wenn ich überlege, dass ihnen und den Besuchern so etwas wahrscheinlich täglich passiert, sollte überlegt werden, ob ein Verbot für den Gebrauch von mobilen Telefonen sinnvoll sein könnte.

Viele liebe Grüße

Jutta Kiltz
Andy F. aus Brinkum, am 06. März 2020
Vielen Dank für die vielen gelachten Tränen gestern Abend bei eurem Stück: 'Ab heute bin ich Jungfrau'! Ihr setzt echt immer noch einen drauf! Tolles Stück, super Ensemble und sehr freundliche Mitarbeiter überall! Danke, Weyher Theater! Wir kommen wieder ;o)
Bruno Koop aus Bremen, am 05. März 2020
Es war wieder ein schöner und gelungener Abend. Leider sind die Stücke immer schon lange im Voraus zu buchen, so dass ein spontaner Besuch im Weyher Theater kaum möglich ist.
Die nächsten Karten liegen schon im Wohnzimmerschrank.
Marcel Tamsen aus Stuhr, am 05. März 2020
"Ab heute bin ich Jungfrau"

Ein toller und kurzweiliger Abend, wie immer gemütlich und angenehm.
Tolles Stück und tolle Schauspieler. Das Weyher Theater ist ein Bank.
Besser kann man es nicht machen. Auch der Service, wie Service-Crew, die Info-Mail für den baldigen Theaterbesuch oder die Dankes-Mail für den Besuch hinterher, stark!
Hier steckt viel Arbeit und Liebe zum Detail drin.
Danke an das gesamte Team!
Silke und Wilfried Bellmann aus Stuhr, am 04. März 2020
Was für zwei Schelme!!!

Mal ein ganz anderer Heinz-Erhardt-Abend. Wir haben viele interessante Dinge von und über den großen Schelm erfahren und hatten wieder jede Menge zu lachen. Es war wieder einmal ein wunderbarer Abend!

Liebe Grüße von Silke und Wilfried Bellmann
Regina und Bernd Finken aus Bremen, am 04. März 2020
ICH, HEINZ ERHARDT - FÜR IMMER EIN SCHELM

Es ist schon etwas verrückt. Aber wir gestehen: wir haben jede der bisherigen Vorstellungen dieses absolut neuen und wirklich einmaligen Stückes gesehen. Wir sind zusammen mit den wunderbaren Schauspielern Isolde Beilé und Thorsten Hamer durch das Leben des herrlichen Humoristen, Sängers und Schauspielers Heinz Erhardt spaziert, haben eine Menge dazu gelernt und vor allem uns fürchterlich amüsiert. Wir haben Bekanntes aus der Feder des Meisters erlebt und noch mehr, was wir noch nie vorher gehört haben und konnten kaum glauben, dass alles, was da auf der Bühne geschah und dargestellt wurde, wirklich so passiert ist und wirklich so von Erhardt erdacht wurde. Aber es ist alles echt! Es ist immer wieder ein Erlebnis, die geniale Verwandlung des kleinen Kellners Thorsten in den großen Heinz Erhardt zu erleben, in herrlich trockener Art geführt und gelenkt von Wirtin Dörthe, gespielt von Isolde Beilé, ein Theaterurgestein, von denen es leider nur noch ganz wenige gibt. Und Thorsten Hamer schafft Abend für Abend das unglaubliche Kunststück, zahllose Originalwerke vom Meister Erhardt auf die Bühne zu bringen und sie zu würzen mit Aktuellem aus dem Heute. Es klingt zweifelsfrei wir Heinz Erhardt – aber es kann einfach nicht sein, denn es handelt sich um ein Ereignis, dass erst gestern durch die Nachrichten geisterte. Hamer stellt nicht Erhardt dar – er schlüpft in diesen Mann und lässt alle an diesem einmaligen Ereignis teilhaben. Oh kann Theater schön sein!

Warum wir ein und dieselbe Vorstellung inzwischen schon sechs Mal gesehen haben? Weil keine der Vorstellungen der vorherigen gleicht. Weil jede Vorstellung wirklich anders ist und weil wir uns vor dem Öffnen des Vorhanges jedes Mal gespannt fragen, was heute passieren wird. Und noch was ist unglaublich: wir haben schon mehrmals Besucher gesehen, die, ebenso wie wir, schon mal da waren und die am Ende des Abends genauso begeistert aufspringen und applaudieren, als hätten sie dieses Theaterereignis zum ersten Mal erlebt.

Und zu Ostern werden wir uns die große Heinz Erhardt Revue gönnen. Wieder! Denn die haben wir natürlich auch schon gesehen. Und mal schauen, wen wir so alles im Publikum treffen werden. Von einigen wissen wir schon, dass sie sich vorgenommen haben, wieder einmal so richtig und von Herzen lachen zu können. Ostern ist schon toll – aber Ostern mit Thorsten Hamer als Heinz Erhardt ist perfekt! Und weil die beiden Vorstellungen zu Ostern erst vor kurzem zusätzlich auf den Spielplan gesetzt wurden, gibt es sogar noch Karten. Bei allen anderen Vorstellungen wird es schon sehr sehr eng mit Plätzen. Aber vielleicht kommt ja noch diese oder jene Sondervorstellung dazu. Es lohnt immer, ab und zu einen Blick in die Vorstellungstermine des Weyher Theaters zu werfen.

Bis bald also! Entweder mitten im Leben des Schelmes bei ICH, HEINZ ERHARDT - FÜR IMMER EIN SCHELM oder bei einem der großartigen bunten Abende mit dem Titel NACHDEM ICH MICH HIER VERSAMMELT HABE...

Eintrag schreiben