Frei und grenzenlos
Zweites Abo-Stück 2024/25

Premiere am 25. Oktober 2024

Schauspiel mit Musik von Kay Kruppa und Frank Pinkus

Inszenierung: Kay Kruppa

Spieldauer: 2 Stunden

Mit: Christian Hamann, Josefine Heidt, Lisa Herrmann, Kai Hochhäusler, Sarah Kluge, Kay Kruppa, Marco Linke, Sven Mein, Marcus Rudolph

Termine Abos Gutscheine
Frei und grenzenlos

Die Geschichte beginnt im Jahre 1987, und auch wenn durch „Perestroika“ und „Glasnost“ Bewegung in die UdSSR kommt, ist davon in der DDR noch nicht viel zu spüren. Während sich Buchhändler Lukas Bach mit den Verhältnissen hinter dem „Eisernen Vorhang“ begnügt und seinen Unmut allenfalls durch politische Witze äußert, wächst die Systemkritik bei seiner Frau Heike und seinem Halbbruder, dem renommierten Schauspieler Paul Keller – im steten Bewusstsein, dass der Staat seine Ohren überall hat.

Währenddessen weiß in West-Berlin der Germanistik-Student Jonas die wenigen Vorzüge jenseits der Mauer zu schätzen, denn dort gibt es die für sein Studium benötigten Bücher quasi nachgeworfen. Ausgerechnet in Lukas’ Buchhandlung am Alexanderplatz trifft er zudem die Liebe seines Lebens, Lena. Doch welche Zukunft kann eine Beziehung haben, wenn Jonas lediglich 45 Tage pro Jahr über die Grenze darf – natürlich ohne Übernachtungen …?

Schon bald verliert Heike ihre Stelle im Kinderhort, weil sie nicht „linientreu genug“ sei, und auch Paul bekommt immer kleinere Rollen, bis er als „staatsgefährdende Person“ aus dem Ensemble fliegt. Immer größer wird ihr Wunsch, „rüberzumachen“, endlich frei und grenzenlos zu sein. Doch welche Konsequenzen hätte das für die beiden – und für Lukas …?

Übrigens:

35 Jahre Mauerfall – ein weltgeschichtliches Ereignis, das Ausgangspunkt für die Wiedervereinigung Deutschlands war und uns alle bewegt hat, feiert Jubiläum. Für Kay Kruppa und Frank Pinkus Grund genug, ein Stück zu schreiben, dass die emotionale Bandbreite dieser Geschehnisse hautnah einfängt – angereichert mit zeitgenössischen Songs aus Ost und West, von den Puhdys, Karat und City über Nina Hagen bis hin zu Nena, Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer. 

Weitere Stücke

Kann ich reinkommen?

Komödie von Kay Kruppa
Inszenierung: Kay Kruppa

weiterlesen
Der gestiefelte Kater

Märchen mit Musik nach Perrault und Grimm von Frank Pinkus; Musik: Ines Lange
Inszenierung: Marc Gelhart

weiterlesen
Diese eine Nacht

Komödie von Kay Kruppa und Frank Pinkus
Inszenierung: Kay Kruppa

weiterlesen
Der Mönch mit der Klatsche

Gastspiel

weiterlesen
I Walk The Line

Konzertabend mit der Musik von Johnny Cash
Inszenierung: Kay Kruppa

weiterlesen
Falscher Tag, falsche Tür

Komödie von Derek Benfield
Inszenierung: Kay Kruppa

weiterlesen
Bella Italia

Komödie mit den größten Italo-Hits von Antonio Fratelli
Inszenierung: Isabell Christin Behrendt

weiterlesen
Schwanensee in Stützstrümpfen

Komödie mit Ballett von Jan-Ferdinand Haas
Inszenierung: Isabell Christin Behrendt

weiterlesen
Mein Mann wird Mutter

Komödie von Frank Pinkus
Inszenierung: Marco Linke

weiterlesen
Was für ein Sommer!

Musikalische Komödie von Kay Kruppa
Inszenierung: Marc Gelhart

weiterlesen
Misery

Thriller von Wiliam Goldman nach dem Roman von Stephen King
Inszenierung: Marco Linke

weiterlesen
Oma wird verkauft

Komödie von Kay Kruppa und Frank Pinkus
Inszenierung: Frank Pinkus

weiterlesen